Start gegen drei Spitzenteams

Das Startprogramm hat es in sich: Kreuzlingen (1:2 vor einer Woche), Freienbach (am Samstag) und Frauenfeld (in einer Woche) gehörten letzte Saison zur Spitzengruppe der 2. Liga inter. Dazu kommt der traditionelle Trainingsrückstand der Rheinauer.

Merken
Drucken
Teilen

Das Startprogramm hat es in sich: Kreuzlingen (1:2 vor einer Woche), Freienbach (am Samstag) und Frauenfeld (in einer Woche) gehörten letzte Saison zur Spitzengruppe der 2. Liga inter. Dazu kommt der traditionelle Trainingsrückstand der Rheinauer. Präsident Schnetzer sagt deshalb: «Wir bleiben auch gelassen, wenn der Start misslingt.» Aber Punktgewinne wären natürlich dennoch schöner. Gegen Kreuzlingen waren die Aufsteiger zumindest nahe dran. (ys)

Samstag, 16 Uhr, Rheinau