Starkes TZ Rheintal

KUNSTTURNEN. Die jungen Kunstturner des Trainingszentrums Rheintal (TZ) haben am Kadertest in Frauenfeld hervorragend abgeschnitten. Sie holten die ersten vier Plätze und einen 13. Rang.

Drucken
Teilen
Die besten vier Jungturner stammen aus dem Trainings-Zentrum Rheintal: 1. Platz Selim Arnaut, 2. Sandro Hugentobler, 3. Sandro Loher und 4. Tristan Eck. (Bild: pd)

Die besten vier Jungturner stammen aus dem Trainings-Zentrum Rheintal: 1. Platz Selim Arnaut, 2. Sandro Hugentobler, 3. Sandro Loher und 4. Tristan Eck. (Bild: pd)

Die Saison begann für die sechs- bis zwölfjährigen Kunstturner des TZ Rheintal bereits Anfang August. So hatten sie zehn Wochen Training hinter sich, bevor sie in der letzten Herbstferienwoche ins Trainingslager reisten, dem ersten Höhepunkt der Saison.

13 Buben mit ihren zwei Trainern Reini Blum und Serguei Chipounov fanden im französischen Saargemünd beste Trainingsbedingungen vor. Täglich trainierten sie in zwei Einheiten à dreieinhalb Stunden intensiv und mit viel Spass, um sich auf die Testtage vorzubereiten.

Geräte und Beweglichkeit

35 Buben der Jahrgänge 2005 bis 2006 aus der ganzen Ostschweiz trafen sich in der Turnfabrik Frauenfeld zum regionalen Kadertest. Es war einfach herrlich zu sehen, wie motiviert und hochkonzentriert die jungen Turner ihr Können unter Beweis stellten. Am Morgen standen vor allem neue Elemente an den sechs Geräten und auf dem Trampolin auf dem Programm.

Am Nachmittag wurden die Beweglichkeit und die Kraft unter die Lupe genommen: Wer klettert am schnellsten das Tau hinauf? Mit oder ohne Hilfe der Beine? Standweitsprung, Liegestütz über Pferd und Barren, Handstand, Spagat, Sprint und vieles mehr. Ziel war es, möglichst viele Punkte zu holen, um sich fürs Regionalkader zu qualifizieren. Da im Gegensatz zum Wettkampf keine Punkte an einer Anzeigetafel erscheinen, wird die Rangverkündigung mit grosser Spannung erwartet.

Hoffen auf fünf Kaderplätze

Die ersten vier Ränge belegten die TZ-Rheintal-Turner Selim Arnaut (2005), Sandro Hugentobler (2005), Sandro Loher (2005) und Tristan Eck (2005).

Den 13. Platz erkämpfte sich Sam-Maximilian Wibawa (2006), ebenfalls vom Trainingszentrum Rheintal. Das ist eine unglaubliche Entwicklung, die die Kinder (2005) im Vergleich zum Vorjahr machten. Dieses sensationelle Ergebnis lässt die Verantwortlichen auf fünf Kaderplätze hoffen. Die Turner der Jahrgänge 2004 und älter werden ihre Qualifikation am 23. und 24. November gegen nationale Konkurrenten in Genf bestreiten.

Insgesamt werden für die Ostschweiz 24 Regional-Kaderplätze vergeben. Auch da wird bestimmt die konsequente Arbeit der Rheintaler Früchte zeigen. (pd)