Standaktion zum Thema Alkohol

Drucken
Teilen

Heerbrugg/Rebstein Die Suchtberatungsstelle Oberes Rheintal, zuständig für die Gemeinden Rüthi, Oberriet, Eichberg, Altstätten, Marbach und Rebstein, sowie die Sozialen Dienste Mittelrheintal, Fachstelle Familie ­Soziales Sucht, mit den Gemeinden Diepoldsau, Widnau, Balg­ach und Berneck, werden anlässlich der Dialogwoche Alkohol des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) ihr Beratungsangebot in Bezug auf Alkohol vorstellen. Beide Stellen bieten sowohl Beratung bei Klienten mit Abstinenzziel sowie Fachberatung in Bezug auf das kontrollierte Trinken an. Am Freitag, 12. Mai, finden folgende Standaktionen statt, die zur Information sowie zum Gespräch über Alkoholkonsum für Betroffene, Angehörige und weitere interessierte Personen einladen:

Mittelrheintal: Coop Heerbrugg, 15 bis 20 Uhr, in Koope­ration mit der alkoholfreien Kennidi-Bar. Kontaktperson: Patrik Lüchinger, patrik.luechinger@ ­s-d-m.ch, Telefon 071 726 11 44.

Oberes Rheintal: Rebster Markt, Rebstein, 10 bis 14 Uhr, Standaktion. Kontaktperson: Christoph Wild, christoph.wild@suchtberatung-or.ch, Telefon 071 755 67 60.

Alle zwei Jahre veranstaltet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gemeinsam mit seinen Partnern schweizweit eine Aktionswoche rund um das Thema Alkohol. Die sogenannte Dialogwoche findet 2017 vom 11. bis 21. Mai statt. Während dieser Zeit werden Veranstaltungen lanciert, die sich an spezifische Zielgruppen oder an die Gesamtbevölkerung richten. Ziel der Dialog­woche Alkohol ist es, die Diskussion über das Thema Alkohol zu fördern. Das Thema der gesamtschweizerischen Kampagne lautet: «Wie viel ist zu viel?». (pd)