Stadt ehrt Tixi-Chauffeure

Der diesjährige Anerkennungspreis der Stadt Altstätten geht an die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer, die in ihrer Freizeit für den Verein Tixi Rheintal betagte und behinderte Menschen chauffieren.

Max Tinner
Drucken
Teilen

Altstätten. Bereits zum sechsten Mal wurde an der Bürgerversammlung gestern Abend der Anerkennungspreis der Stadt Altstätten verliehen. Dieses Jahr ging er an die Fahrerinnen und Fahrer des Vereins Tixi Rheintal.

95 000 Kilometer allein 2010

Mit derzeit rund 40 freiwilligen Chauffeusen und Chauffeuren ermöglicht der Verein betagten und behinderten Menschen im Rheintal zu günstigen Konditionen ein Stück Mobilität und damit Lebensqualität. «Der Einsatz dieser freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer ist beeindruckend», sagte Jurypräsident Hanspeter Küng. 6485 Personen seien letztes Jahr transportiert worden. Dabei seien in 6886 Fahrstunden über 95 000 Kilometer zurückgelegt worden. «Eine grossartige Leistung, die über Altstätten hinaus wirkt und viel Dank und Anerkennung verdient», so Küng.

Der Verein Tixi Rheintal besteht 2012 seit 20 Jahren. Seinen Sitz hat er in Altstätten, am Wohnsitz des derzeitigen Präsidenten Armin Zünd. Die Fahrerinnen und Fahrer stammen aber nicht nur aus Altstätten, sondern kommen aus dem ganzen Rheintal zwischen Oberriet und Bodensee.

Mit dem Anerkennungspreis will die Stadt Einzelpersonen, Gruppierungen oder Institutionen, die sich im besonderen Mass für die Stadt Altstätten und deren Bewohnerinnen und Bewohner verdient gemacht haben, ermuntern, sich auch künftig so uneigennützig zu engagieren. Der Anerkennungspreis im Umfang von 3000 Franken geht darum nicht an den Verein, sondern ausdrücklich an die Fahrerinnen und Fahrer, denen mit dem Preisgeld ein besonderer Anlass ermöglicht werden soll, zum Beispiel ein Essen oder ein Ausflug.

Mit Vorwand herbestellt

Der Grossteil der Delegation, die den Preis gestern an der Bürgerversammlung abholte, wusste übrigens bis zur Bürgerversammlung nichts vom Glück: Der Vereinspräsident hatte die Fahrerinnen und Fahrer mit dem Vorwand ins Hotel Sonne bestellt, es gelte die Einladungen für die Hauptversammlung in Couverts zu packen.

Aktuelle Nachrichten