Staaderinnen in Neunkirch

NLA-FRAUEN. Mit vier Zählern aus drei Spielen ist der FC Staad akzeptabel in die Finalrunde gestartet. Nach dem 0:4-Dämpfer in Basel folgten zwei Heimspiele gegen GC und Lugano. Beide Male musste man zur Halbzeit einem Rückstand nachrennen.

Merken
Drucken
Teilen

NLA-FRAUEN. Mit vier Zählern aus drei Spielen ist der FC Staad akzeptabel in die Finalrunde gestartet. Nach dem 0:4-Dämpfer in Basel folgten zwei Heimspiele gegen GC und Lugano. Beide Male musste man zur Halbzeit einem Rückstand nachrennen. Doch nun folgen wieder zwei schwierige Auswärtsspiele: zunächst am Samstag (19.15 Uhr) in Neunkirch, am Dienstag geht's weiter in Luzern. Gegen die Schaffhauserinnen setzte es in dieser Saison zwei Niederlagen ab, mit einem Torverhältnis von 1:9. Nein, es ist nicht der Lieblingsgegner des FC Staad. Aber jede Serie ist da, um gebrochen zu werden. (cw)