Staader U19-Team unterliegt Aarau

Fussball Auf dem Bützel verlor die Staader U19 trotz einer kämpferischen Leistung dem FC Aarau 1:2 (1:1).

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Auf dem Bützel verlor die Staader U19 trotz einer kämpferischen Leistung dem FC Aarau 1:2 (1:1).

Die U19 lief mit einer ungewohnten Aufstellung auf. Einige Spielerinnen waren ferienhalber abwesend oder verletzt. Glücklicherweise halfen Spielerinnen anderer Frauenteams aus. In der Anfangsphase passte in der Defensive nicht alles zusammen. Angriffe von Carola Schwager blieben ohne Erfolg. Die zwölfte Minute hatte es in sich. Zuerst verletzte sich Blerta Mehmeti, die gepflegt werden musste, dann fiel Eileen Aigbe mit Verdacht auf Muskelfaserriss aus. Staad spielte kurzzeitig mit acht Feldspielerinnen. Dies nutzte Aarau mit einem Weitschuss unter die Latte eiskalt aus. Wenig später verletzte sich bei Staad Captain Sabrina Staudacher. Ein weiterer Wechsel war angesagt. Danach fanden die Staaderinnen allmählich wieder ins Spiel. In der 32. Minute trat Céline Bradke einen hohen Ball über die gegnerische Verteidigung, den Blerta Mehmeti an der Torfrau vorbei zum 1:1 bugsierte. Kurz vor der Pause der nächste Wechsel: Hannah Oberdorfer hatte sich verletzt. Den Staaderinnen gelang auch in der zweiten Hälfte der Ausgleich nicht. Die Gäste spielten stark auf und erzielten schliesslich den Siegtreffer. (cb)

Juniorinnen U19

Staad – Aarau 1:2 (1:1)

Bützel.

Tore: 12. Hediger 0:1, 32. Mehmeti 1:1; 53. Hediger 1:2.

Staad: Aigbe (12. Schaper); Benneckenstein, Bradke, Herzog, Hofer, Lehmann, Mehmeti, Oberdorfer (46. Beer), Staudacher (30. Berweger), Schnetzer, Schwager (68. Tinner).