Staad U19 siegt überraschend

FUSSBALL. Auswärts gegen YB/Wyler haben die Seemädchen 3:2 (3:1) gewonnen – es war der erste Sieg gegen ein Team der Top 5.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Auswärts gegen YB/Wyler haben die Seemädchen 3:2 (3:1) gewonnen – es war der erste Sieg gegen ein Team der Top 5.

YB übernahm das Spieldiktat und erarbeitete sich einige Chancen. In der 15. Minute gingen die Bernerinnen in Führung. YB dominierte weiter, aber nur 6 Minuten nach dem Gegentor konnte Staad von einer Unaufmerksamkeit der Innenverteidigerin profitieren – Jessica Schärer glich aus. Die Seemädchen stellten sich auf die durchschaubaren Angriffe von YB ein und erarbeiteten weitere Torchancen. Nach einem Eckball konnte Captain Eileen Aigbe den Ball hinter die Torlinie drücken. Die Gäste spielten nun beflügelt auf, Stephanie Brecht konnte in der 39. Minute sogar auf 3:1 erhöhen.

YB machte danach viel Druck und konnte in der 52. Minute auf 2:3 verkürzen. Was folgte, war ein Ansturm auf das Staader Tor, der allerdings oft weit vom eigenen Tor entfernt im Keim erstickt wurde. Auch die Gäste kamen zu Chancen, aber auch ihnen gelang kein Treffer mehr. So kam es zu hektischen letzten fünf Minuten, in denen das Heimteam nochmals alles nach vorne warf. Als in der 90. Minute die Staaderinnen zu dritt an einer Verteidigerin scheiterten, lagen die Nerven auf der Trainerbank blank. Völlig erschöpft fand man, als der Sieg endlich feststand, fast keine Kraft zum Jubeln. Erst nach 5 Minuten häuften sich die Jubelbilder.

Der Sieg war verdient, Staad überzeugte mit dem Kollektiv und seinem Kampfgeist. (msp)