Staad mit erstem Sieg der Saison gegen Altstätten II

Endlich ist bei Staad der Knoten geplatzt; die Mannschaft besiegte Altstättens Reserven durchaus verdient mit 4:2. Die Gegentreffer fielen nach völlig überflüssigen Elfmetern, als zweimal ein Verteidiger an der Torauslinie etwas gar ungestüm angriff.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball. Staad erwischte einen optimalen Start. Mit flüssigen Kombinationen brachten sie die wenig sattelfeste Gästeabwehr immer wieder in Schwierigkeiten. Der Führungstreffer in der 6. Minute resultierte allerdings aus einem Kabinettstücklein von Bosshart, der einen Eckball mit so viel Effet zur Mitte brachte, dass das Leder ohne weitere Berührung und für den tüchtigen Torhüter Lenz unhaltbar in die hohe weite Ecke segelte.

Altstätten reagiert nicht

Die Reaktion von Altstätten fiel weitgehend aus. Im Gegenteil: in der 12. Min. wurde Jan Acklin in aussichtsreicher Position von hinten zu Boden gestossen, was der Schiedsrichter zu recht mit einem Elfmeter ahndete. Diesen verwandelte wiederum Bosshart souverän zum 2:0. Und es kam für Staad noch besser. Bosshart lancierte in der 20. Minute den schnellen Jan Acklin mit einem idealen Steilpass.

Dieser setzte sich energisch gegen zwei Verteidiger und den herauslaufenden Meyer durch und drosch den Ball ins verwaiste Tor zum 3:0.

Damit hatte Staad allerdings vorläufig sein Pulver verschossen, und der Gast kam jetzt etwas auf. Die Staader Abwehr mit dem reaktivierten, kopfballstarken Wirth und Bosshart in der Innenverteidigung liess zusammen mit dem tadellosen Weishaupt aber kaum Chancen zu.

Immerhin holte der auffälligste Altstätter Angreifer Jaquier einen alles andere als zwingenden Strafstoss heraus, den er in der 35. Min. gleich selbst zum 3:1 Anschlusstreffer verwandelte. Bis zur Pause passierte nicht mehr allzu viel.

Nach dem Tee agierten beide Teams etwas konfus, und Torchancen waren lange Zeit weitgehend Mangelware. In der 70. Min.

lenkte ein Verteidiger eine Flanke Haxhijajs derart unglücklich ab, dass sich der Ball über den machtlosen Lenz hinweg zum 4:1 in die Maschen senkte. Staad schien den klaren Sieg problemlos über die Runden zu bringen und hatte noch etliche weitere Chancen, die aber allesamt von Lenz zunichte gemacht wurden. In der 87. Minute foulte Bosshart einen Gegenspieler unnötig an der Torauslinie. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Jaquier zum Schlussresultat von 4:2. (xt)