Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Staad kassiert Kanterniederlage

FUSSBALL. Die Staader NLA-Frauen verlieren in Neunkirch 0:5 (0:3). Kämpferisch kann man den Seemädchen nichts vorwerfen, aber sie waren vom Kombinationsfussball der Schaffhauserinnen überfordert.

FUSSBALL. Die Staader NLA-Frauen verlieren in Neunkirch 0:5 (0:3). Kämpferisch kann man den Seemädchen nichts vorwerfen, aber sie waren vom Kombinationsfussball der Schaffhauserinnen überfordert.

Die Gastgeberinnen starteten entfesselt und zwangen Lang schon nach zwei Minuten zu einer Parade. Weitere zweimal bewahrte die Torhüterin Staad vor einem Rückstand, erst dann tauchte Staad mit der schnellen Stilz erstmals vor dem Tor auf. In der 26. Minute resultierte aber auf der Gegenseite erstmals Zählbares: Ondrusova verwertete eine Flanke per Flachschuss zum 1:0. Nur fünf Minuten später erhöhte Pietrangelo nach einem Eckball auf 2:0. Und wieder im 5-Minuten-Takt folgte das dritte Tor: Einen quer gelegten Freistoss hämmerte Lagonia unhaltbar ins Tor. Kurz vor der Pause verletzte sich zudem Horvat und musste ausgewechselt werden.

Auch nach der Pause bestimmte Neunkirch die Gangart. Nur einmal, in der 57. Minute wieder durch Stilz, kam Staad zu einer Chance. Dass das 0:4 erst nach 70 Minuten fiel, war Vanessa Lang zu verdanken – doch dann wurde sie von Ondrusova bezwungen. Es kam noch schlimmer: Harsanyova traf zum 5:0-Schlussresultat.

Neunkirch war für Staad zu stark. Die nötigen Punkte für die Finalrunden-Quali muss Staad im nächsten Spiel (Samstag, 16. April) gegen Yverdon holen. (or)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.