St. Margrethen sucht Supertalent

Von Freitag, 21., bis Sonntag, 23. Oktober, findet in St. Margrethen die Gewerbeausstellung statt. Nebst einer grossen Gewerbeschau wird auch im Unterhaltungssektor etwas Spezielles geboten. Musik, Show, Kabarett – der Spielraum ist gross.

Bea Sutter
Drucken
Teilen
Evelyn van Haastert: «Unsere Show soll sich von einer gewöhnlichen Unterhaltung abheben.» (Bild: Bea Sutter)

Evelyn van Haastert: «Unsere Show soll sich von einer gewöhnlichen Unterhaltung abheben.» (Bild: Bea Sutter)

St. Margrethen. Nach fünf Jahren findet in St. Margrethen wieder eine Gewerbeausstellung statt. Evelyn van Haastert ist seit zwei Jahren Präsidentin des Gewerbevereins St. Margrethen. Dies ist ihre erste Gewerbeausstellung, der sie als OK-Präsidentin vorsteht. Hoch motiviert ist sie zusammen mit ihrem Team bestrebt, neue Ideen zu suchen und aus der Gewerbeausstellung 2011 einen besonderen Anlass zu machen, der alle Altersgruppen und alle Bevölkerungsschichten anspricht.

Das Team besteht aus den Vorstandsmitgliedern des Gewerbevereins: Markus Thurnherr (Vize-Präsident, zuständig für Werbung), Darina Lechner (Kassierin), Thomas Klemensberger (Aktuar), Michael Riemer (Beisitzer, zuständig für Tombola), Manfred Art (Beisitzer, zuständig für Tombola) und den OK-Mitgliedern Kurt Federer (Messebau), Michael Krüsi (Bauchef) und Florian Caviezel (Festwirtschaft).

Eine Show wie im Fernsehen

So soll am Samstagabend denn auch keine herkömmliche und gewöhnliche Unterhaltung geboten werden, sondern eben etwas Spezielles mit Nachhaltigkeit. Nach intensiver Ideensuche wurde das OK fündig. Nach dem Vorbild der deutschen Sendung «Deutschland sucht das Supertalent» mit Dieter Bohlen, oder jetzt auch dem Pendant im Schweizer Fernsehen mit DJ Bobo, begibt sich nun St. Margrethen auf die grosse Suche nach dem Supertalent. «Das Konzept und die Aufmachung lehnen sich an die bekannten Fernsehshows an», sagt Evelyn van Haastert. «Es darf ja auch ein Déjà-vu sein. Man darf die Original-Sendungen erkennen. Das ist ja auch das Witzige und Originelle an unserem Event», erläutert die OK-Chefin. «Dann gibt es eben einen St. Margrether Dieter Bohlen.» Die Mitglieder der Jury seien jedoch noch nicht ausgewählt worden. «Wir sind noch am Evaluieren von passenden Persönlichkeiten.»

Talente werden gesucht

«Um unseren Event erfolgreich durchziehen zu können, brauchen wir Leute, die ihr Talent vor einem grossen Publikum präsentieren möchten.» Bauchef Michael Krüsi ist davon überzeugt, dass es im Rheintal viele Leute gibt, die irgendeine Begabung haben, um Menschen zu unterhalten. Angesprochen sind alle, die älter als zwölf sind. Talente in den Bereichen Gesang, musikalische Darbietungen, Akrobatik und Komik sind aufgefordert, sich bis zum 15. Mai anzumelden (siehe Kasten).

«Alle, die Lust haben, vor Publikum etwas zu zeigen oder vorzutragen, können mitmachen.» Natürlich besteht die Gewerbeschau nicht nur aus dem Samstagabendprogramm mit der Suche nach dem «Supertalent».

Auch das Freitagabendprogramm kann sich sehen lassen. Eröffnet wird die Gewerbeausstellung am frühen Abend mit musikalischen Darbietungen der Musikgesellschaft St. Margrethen. Im Abendprogramm treten die «Bargets-Zwillinge», das ist ein Schweizer Komiker-Duo, auf.

Am Sonntag gibt es ein Frühschoppenkonzert mit der «Buuremusig». Die Organisatoren wollen einem breiten Publikum gute Unterhaltung bieten.

Für Aussteller hat's noch Plätze

Zur Gewerbeausstellung sagt Kurt Federer, zuständig für den Messebau: «Das Gewerbe, die Dienstleister und die Industriebetriebe werden einen Querschnitt durch ihr Schaffen zeigen.» Das Interesse sei gross, bereits sind zwei Drittel der Stände weg, freuen sich die Organisatoren über die Bereitschaft der Betriebe, an der Gewerbeausstellung mitzumachen. Das zeuge von einem guten Zusammenhalt.

Kurt Federer sagt: «Wir haben noch ein paar Plätze. Wer auch noch an der Gewerbeschau mitmachen möchte, kann sich jetzt anmelden.»

Aktuelle Nachrichten