ST. MARGRETHEN: Schönes Fest in Farben des Regenbogens

Am Freitag, 22. September, wurde im und ums Schulhaus Rosenberg herum gefeiert. Das Elternforum veranstaltete zu seiner Gründung ein Regenbogenfest.

Drucken
Teilen
Das Regenbogenfest bereitete allen Beteiligten so viel Spass, dass sie sich ein weiteres wünschen. (Bild: pd)

Das Regenbogenfest bereitete allen Beteiligten so viel Spass, dass sie sich ein weiteres wünschen. (Bild: pd)

Gemeinsam mit Lehrpersonen, Eltern und Schülern sowie zahlreichen Vereinen aus der Region wurden zwölf Spielposten und eine Festwirtschaft aufgebaut. Das ganze Schulhaus sowie die Aussenanlage verwandelten sich in einen bunten Jahrmarkt.

Den musikalischen Auftakt in der Turnhalle eröffneten Kindergärtler und Schüler zusammen mit einer hauseigenen Band, bevor Claudia Wessner (Schulleiterin) und Arianna Crameri-Giger (Vorsitzende Elternforum) die grosse Besucherschaft begrüssten.

Und schon vergnügten sich Jung und Alt drei Stunden lang an den Posten: Der Floorball-Verein lockte mit einem Geschicklichkeitsparcours, die Jungwacht mit einem Schwamm-Zielwerfen, der Fussballverein lud zum Zielschiessen ein, der Ski- und Snowboardverein zu einem Slalom und der Frauenverein begeisterte mit einem Bobby-Car-Rennen. Sehr beliebt waren ausserdem der Kinderschminkstand und der Ballonkünstler.

Auch in den Schulzimmern wurden spannende Posten angeboten, so das Activity-Spiel, ein heisser Draht, das Riesen-Vier-Gewinnt sowie zwei Hüpfburgen in der Turnhalle. Alles wurde bis zum Ausklang des Festes rege ­genutzt. Mit einem Spielpass konnten die Kinder gleichzeitig Stempel für die anschliessende Verlosung sammeln. Dank grosszügiger Spenden der Gemeinde und weiterer Sponsoren durften die Sieger tolle Preise in Empfang nehmen.

Die Besucher wurden an mehreren Ständen der Festwirtschaft mit verschiedensten Köstlichkeiten verwöhnt.

Die «Rosenberg»-Kids werden dieses Fest so schnell nicht vergessen. Was hat ihnen am besten gefallen? «Alles! So ein Regenbogenfest müssen wir unbedingt wieder machen!», antworteten sie prompt. (pd)