ST. MARGRETHEN: Neues Vereinsjahr ohne Präsidentin

Weil sich die Frauengemeinschaft gut organisiert und die Aufgaben verteilt, hofft sie, das Vereinsjahr auch ohne Präsidentin stemmen zu können.

Drucken
Teilen

Kürzlich durften die Organisatorinnen der Frauengemeinschaft St. Margrethen 128 Mitglieder zur ordentlichen Hauptversammlung im Rheinausaal begrüssen. Ramona Sonderegger führte durch den Abend. Im Jahr 2016 musste sich die Frauengemeinschaft von zwölf Mitgliedern für immer verabschieden. Die Frauen im Saal gedachten ihrer während einer Schweigeminute.

Neue, übersichtlich gestaltete Website

Danach durfte auf ein abwechslungsreiches Jahr zurückgeblickt werden. Das Programm wurde mit Ausnahme einzelner Kurse sehr gut besucht. Im folgenden Vereinsjahr hofft der Vorstand, mit neuen, noch unbekannten Kursleitern auf reges Interesse bei Frauen und Männern zu stossen, sodass alle Kurse durchgeführt werden können.

Der Kassa- und Revisoren­bericht wurde einstimmig angenommen. Das Jahresprogramm 2017 gestaltet sich spannend, mit Veranstaltungen wie Cur­-ling, einem Tagesausflug, einem Brunch für Senioren, dem Grittibänz-Backen etc. Genauere Infos können der von Heinz Riedener neu gestalteten Homepage ( <%LINK auto="true" href="http://www.fgsm.ch" text="www.fgsm.ch" class="more"%> ) entnommen werden. Die Frauen verabschiedeten sich mit einem Dankeschön von Sabrina Gisler (Präsidentin ad interim) und Susann Künzler (Kurse). Neu ins Vorstandsgremium gewählt wurde Ruth Kolb. Das Amt der Präsidentin kann zurzeit nicht besetzt werden. Die Teammitglieder sind jedoch guter Dinge, dass sie das laufende Jahr dank der Mithilfe vieler Frauen und mittels ausgewogener Verteilung der Aufgaben auch so organisieren können. (pd)