St. Galler Blasmusikanten tagen

ST. MARGRETHEN. Heute Samstag, 12. November, hält der St. Galler Blasmusikverband seine 87. ordentliche Delegiertenversammlung in der Rheinauhalle in St. Margrethen ab. Der Verband erwartet rund 500 Delegierte, Verbandsmitglieder, Jubilare und Veteranen sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik.

Merken
Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN. Heute Samstag, 12. November, hält der St. Galler Blasmusikverband seine 87. ordentliche Delegiertenversammlung in der Rheinauhalle in St. Margrethen ab. Der Verband erwartet rund 500 Delegierte, Verbandsmitglieder, Jubilare und Veteranen sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik. Sie erwartet ab 9 Uhr ein tiefer Einblick ins breitgefächerte Verbandsgeschehen mit beinahe 4700 aktiven Musikantinnen und Musikanten.

Unter der Leitung des Kantonalpräsidenten Markus Müller werden am Vormittag die statutarischen Geschäfte behandelt. Nach dem Mittagessen stehen die Ehrungen auf dem Programm. Diese werden musikalisch durch die Musikgesellschaft St. Margrethen umrahmt. 60 Blasmusikantinnen und -musikanten, darunter auch vier langjährige Aktive aus St. Margrethen, werden für ihre Treue zur Blasmusik geehrt und erhalten Auszeichnungen für 60, 50 und 35 Jahre Aktiv-Mitgliedschaft.

Organisatorin und Gastgeberin der diesjährigen Delegiertenversammlung ist die Musikgesellschaft St. Margrethen. «Üsi Musig» ist und bleibt ein wichtiger Pfeiler des gesellschaftlichen Lebens im Dorf. Ohne sie geht kein grösseres Fest und kein wichtiger Anlass über die Bühne. Und dies gilt wohl gleichermassen für alle Musikvereine landauf und landab.

Im Namen der Bevölkerung und des Gemeinderates heisse ich die Delegierten und Gäste des St. Galler Blasmusikverbandes herzlich in St. Margrethen willkommen. Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Versammlung und einige gesellige Stunden im Kreise Ihrer Kolleginnen und Kollegen.

Reto Friedauer Gemeindepräsident St. Margrethen