Spitzenrang für Philipp Gubler in Ingolstadt

Merken
Drucken
Teilen

Triathlon Am letzten Sonntag startete Philipp Gubler in seine elfte Triathlon-Saison. Für den Athlet des Tri-Top-Team Rheintal war es der erste Wettkampf der Saison und die Generalprobe im Hinblick auf den Ironman in Kärnten vom 2. Juli.

Gubler startete mit der zweiten Startgruppe in den Triathlon über die Mitteldistanz (2 km Schwimmen, 86 km Radfahren und 20,2 km Laufen). Er zeigte mit unter 30 Minuten eine solide Schwimm-Leistung und brachte sich in eine gute Ausgangslage für die 86 flachen Radkilometer.

Dort arbeitete er sich weiter nach vorne; er beendete diese Sektion in zwei Stunden und 13 Minuten. Für die abschliessenden 20,2 Kilometer Laufen benötigte Philipp Gubler dann 1:16:45 Stunden, nur drei Athleten waren schneller.

Als erster «Nicht-Deutscher» erreichte Philipp Gubler in 4:02:32 Stunden das Ziel. Er wurde in seiner Altersklasse Zweiter und unter allen 561 Gestarteten Sechster. In den nächsten fünf Wochen legt er einen intensiven Trainingsblock ein. Sein Ziel ist es, im Juli beim Ironman Austria (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen) die Neun-Stunden-Marke zu unterbieten. (pd)