Spirig Vogel baut im Viscoseareal

WIDNAU. Die Spirig Vogel Haustech GmbH bleibt der Gemeinde Widnau treu: Das zweigeschossige Gewerbegebäude, zu dem am Donnerstag der Spatenstich erfolgte, entsteht an der Viscosestrasse.

Andrea Plüss
Drucken
Teilen
Beim Spatenstich dabei waren am Donnerstag etwa 30 Mitarbeiter sowie Werner Spirig (mit Schubkarre), Richard Spirig (links daneben) sowie Marcel Spirig (beige Jacke), der den ersten Aushub übernahm. (Bild: Andrea Plüss)

Beim Spatenstich dabei waren am Donnerstag etwa 30 Mitarbeiter sowie Werner Spirig (mit Schubkarre), Richard Spirig (links daneben) sowie Marcel Spirig (beige Jacke), der den ersten Aushub übernahm. (Bild: Andrea Plüss)

Widnau. Zum Spatenstich trafen sich die Inhaberfamilie sowie rund 30 Mitarbeiter auf dem Baugelände. Wenn die Bauarbeiten nach Plan verlaufen, wird die Spirig Haustech GmbH wohl im Herbst vom Industriegebiet Nöllen – Standort der Firma seit gut 20 Jahren – ins Viscoseareal umsiedeln.

Arbeitswege optimieren

Von SAW wird ein zweigeschossiger Spannbeton-Elementbau erstellt.

Die Konstruktion erlaubt jederzeit eine Aufstockung um weitere Stockwerke; sei es für den Eigenbedarf oder für Mietinteressenten. «Wer interessiert ist, kann sich gern bei uns melden», bekräftigt Marcel Spirig. Auf der Betriebsfläche von 1500 m² wird ein geräumiges Aussenlager erstellt. Anlieferungen direkt ans Gebäude sind von zwei Seiten her möglich. Genügend Parkplätze werden für Kunden und Lieferanten zur Verfügung stehen.

Die Raumkapazitäten ermöglichen es dem Unternehmen, eine voll hydraulische Schwenkbiegemaschine mit 6,4 Metern Arbeitslänge und 3-Achsen-CNC-Steuerung am neuen Standort einzusetzen. Die Kosten für Grundstückskauf und Neubau betragen 2,7 Mio. Franken.

Mehrere Standbeine

Lagen die Anfänge der Firma Spirig in den 40er-Jahren im Sanitär- und Spenglerbereich, hat sich das Unternehmen mittlerweile zu einem Spezialisten für anspruchsvolle Flach- und Metalldächer entwickelt und bietet auch «ungewöhnliche Lösungen» im Fassadenbau an.

Zu den Kernkompetenzen zählen gleichwohl immer noch der Sanitärbereich und die Segmente Lüftung, Heizung und Solartechnik. Seit 2005 konnte die Spirig Vogel Haustech GmbH Umsatz und Mitarbeiterzahl beinahe verdoppeln. 44 Mitarbeiter (davon 11 Lehrlinge) erwirtschaften etwa acht Mio. Franken Umsatz. Im Fokus der Betrachtung stehen Grossprojekte wie der Säntispark Abtwil, die Zentrumsüberbauung «Am Markt» in Heerbrugg oder die Fassade am Rima-Business-Turm in Widnau.

Am neuen Standort wird die Firma Synergien nutzen können, da sich mit der Asco Handels AG sowie der Firma Kobler Cementwaren zwei Lieferanten in unmittelbarer Nähe befinden.

Werner Spirig Geschäftsführer

Werner Spirig Geschäftsführer

Aktuelle Nachrichten