Spirig ist zehntes Ehrenmitglied

An der Hauptversammlung des STV Oberegg gaben Carmen Sieber, Sonja Spirig und Rita Eugster ihre Vorstandsämter ab und konnten ersetzt werden.

Drucken
Teilen
Stephanie Bruderer gratuliert Sonja Spirig zur Ehrenmitgliedschaft. (Bild: Martin Rechsteiner)

Stephanie Bruderer gratuliert Sonja Spirig zur Ehrenmitgliedschaft. (Bild: Martin Rechsteiner)

TURNEN. Kürzlich tagte die 42. Hauptversammlung des STV Oberegg. Bereits eine Woche vor der HV ging das 20. Volleyball-Jass-Grümpeli erfolgreich über die Bühne und läutete damit das neue Vereinsjahr ein. Die Jahresberichte der Riegenleiter liessen den Schluss zu, dass auch das vergangene Jahr ein ereignisreiches und bisweilen auch erfolgreiches war. Die drei vakanten Vorstandspositionen konnten mit neuen Kräften besetzt werden, und Sonja Spirig wurde von den über 50 anwesenden Mitgliedern einstimmig zum zehnten Ehrenmitglied des STV Oberegg gewählt.

Auftakt mit Grümpeli

Bereits seit 20 Jahren erfreut sich das durch Carmen Sieber organisierte Volleyball-Jass-Grümpeli einer grossen Beliebtheit. Auch dieses Jahr, am 24. Januar, sorgten zwölf Teams während des gesamten Samstags und bis in den Sonntagmorgen hinein für spannende Unterhaltung in der Oberegger Turnhalle. Dieses durch den STV Oberegg organisierte Turnier bildet jeweils den Auftakt in die neue Vereinssaison.

Ereignisreiches Vereinsjahr

Die Jahresberichte der einzelnen Riegenleiter zeigten einmal mehr die grosse Breite an Trainingsmöglichkeiten innerhalb des STV Oberegg auf. Von der Jugi über Volleyball bis hin zu Aerobic und Zumba gibt es Möglichkeiten zur körperlichen Ertüchtigung für Jung und Alt. Besonders erfolgreich war die Jugendriege, die unzählige Medaillen für den Verein erturnen konnte. Aber auch der Aufstieg der beiden Mannschaften der Badmintonriege (neu 2. und 3. Liga) ist sicherlich als grosser Erfolg zu werten. Diese Erfolge sind in erster Linie den Turnerinnen und Turnern, nicht zuletzt aber auch den Leiterinnen und Leitern zu verdanken.

Gewinn statt Verlust

Die von Sonja Spirig geführte Vereinsrechnung schliesst trotz eines prognostizierten Defizits mit einem leichten Gewinn. Für 2015 ist ein leichter Verlust budgetiert, infolge geplanter Neuanschaffungen.

Der Jahresbeitrag bleibt unverändert auf 60 Franken für Aktivmitglieder bestehen. Die Rechnung und das Budget wurden diskussionslos und einstimmig genehmigt.

Neue Vorstandsmitglieder

Gleich drei Positionen innerhalb des Vorstandes mussten neu besetzt werden. Für die langjährige Beisitzerin Carmen Sieber wurde Rebecca Lambacher als Ersatz gefunden und bestätigt. Das bisher von Sonja Spirig geführte Kassieramt übernimmt per sofort Vincenzo Del Monte. Rita Eugster, die sich über Jahre mit viel Herzblut der Jugendriege als Gesamtleiterin gewidmet hat, übergab ihr Amt an Corinne Mösli. Präsidentin Stephanie Bruderer, die sich selbst nun als «Dinosaurier» innerhalb des Vorstands sieht, bedankte sich bei allen bisherigen und neuen Mandatsträgern, und sie freue sich, noch ein letztes Jahr mit einem jungen Team an ihrer Seite die Geschicke des Turnvereins leiten zu dürfen. Für die nächste HV wird auch sie ihr Amt niederlegen. Sie ist zuversichtlich, jemanden für diese Position zu finden.

Verdientes Ehrenmitglied

Bevor die Gäste verdankt und die Sitzung durch die Präsidentin für geschlossen erklärt wurde, standen noch die Ehrungen an. Wie schon im letzten Jahr durften Yvonne Blatter und Yannick Eugster die Trophäe für die Turnerin und den Turner des Jahres entgegennehmen.

Besondere Ehre wurde aber Sonja Spirig zuteil. Angefangen von der Jugendriege, führte sie ihre Karriere innerhalb des Turnvereins von der Turnerin zur Jugileiterin, über in den Vorstand, in dem sie viele Jahre als TK-Chefin, Präsidentin und zuletzt als Kassierin amtete. Dieses aussergewöhnliche Engagement für den Verein veranlasste die Vereinsleitung dazu, Sonja Spirig als Ehrenmitglied vorzuschlagen. Mit grossem Applaus wurde Spirig durch die Versammlung als zehntes Ehrenmitglied aufgenommen. (pd)

Aktuelle Nachrichten