Spiel bis zum Ende durchziehen

UNIHOCKEY. Gegen die eisernen Murmeltiere aus Davos-Klosters dominierten die Gators 40 Minuten lang, und am Schluss bissen sich die Krokodile an den Eisernen doch noch die Zähne aus.

Merken
Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Gegen die eisernen Murmeltiere aus Davos-Klosters dominierten die Gators 40 Minuten lang, und am Schluss bissen sich die Krokodile an den Eisernen doch noch die Zähne aus. Ein totaler und in diesem Ausmasse unverständlicher Einbruch vermasselte den Rheintalern einen positiven Saisonstart. Gegen Bassersdorf-Nürensdorf bietet sich am Samstag ab 16 Uhr in der Nürensdorfer Halle Hatzenbühl eine perfekte Chance für die Gators, ihr Spiel bis zum Schluss durchzuziehen. Denn der Gegner musste in seinem Startspiel Stehvermögen und gute Nerven beweisen. Gegen Herisau stand es nach der regulären Spielzeit 4:4. In der Verlängerung blieb es bei diesem Spielstand, und die Nürensdorfer konnten das Penaltyschiessen für sich entscheiden. Um nicht wie letzte Saison in eine Negativ-Spirale zu geraten, wäre ein Sieg wichtig. Dies sollte gegen Bassersdorf-Nürensdorf durchaus drinliegen – der Gegner wurde letzte Saison nur gerade Siebter. (rew)