Spass stand im Vordergrund

Das zweite Firmen- und Vereinsturnier in Montlingen war wieder ein Erfolg. Die Sieger heissen Fulterer, TSV Montlingen und August Manser AG.

Drucken
Teilen
Die benachbarten Schwinger des SK Mittelrheintal (Schwarz) im Match gegen Tiziani Haustechnik (mit Dominik Tiziani). (Bilder: Dominik Sieber)

Die benachbarten Schwinger des SK Mittelrheintal (Schwarz) im Match gegen Tiziani Haustechnik (mit Dominik Tiziani). (Bilder: Dominik Sieber)

FUSSBALL. Auch die zweite Ausgabe nach 2014 war komplett ausgebucht. 30 Mannschaften kämpften in sechs Gruppen um den Turniersieg. Wie gewohnt an solchen Spielen, kam es zu interessanten Szenen zwischen Nicht-Fussballern, Frauen und Firmenvertretern. Die Teams genossen den Spätsommerabend auf dem Kolbenstein.

Die besten Fussballer waren im Team der Fulterer AG aus St. Margrethen, das den Final gegen die August Manser AG aus Altstätten gewann. Im Team von Manser spielte der Altstätter Co-Trainer Francesco Bologna mit. Rang drei ging an die Kriessner Turnvereine, die als ETV antraten. Dass der Spass dazugehört, zeigte die Zusatzdisziplin «Skifahren». Hier waren Geschick und Kommunikation gefragt. In dieser Sparte zeigten die Männer des TSV Montlingen die beste Leistung. Die Turner absolvierten die Strecke am schnellsten. Den ersten Rang müssen die Sieger aber mit dem Team der August Manser AG teilen. Die Altstätter Multitalente waren auch in dieser Disziplin stark und beendeten den Wettbewerb zeitgleich mit dem einheimischen Turnverein auf Rang eins.

Solche Grümpelturniere haben den Ruf, dass es viele Verletzte gibt. Nicht so am Freitag auf dem Kolbenstein. Es gab ausser kleineren Blessuren keine Verletzten. Dies war auch darauf zurückzuführen, dass bei der Mehrheit der Teilnehmer der Spass im Vordergrund stand. Vor allem die Spiele der gemischten Teams waren unterhaltsam.

Nach dem Turnier genossen die Teams die tolle Stimmung auf dem Kolbenstein. Die jungen Zellberger konnten mit ihrem breiten Repertoire aus eigenen Songs und Cover-Songs überzeugen. (dsi)

Zweite Disziplin, «Skifahren»: Das Team der Raiffeisen Oberes Rheintal ohne Stock-, aber mit Körpereinsatz.

Zweite Disziplin, «Skifahren»: Das Team der Raiffeisen Oberes Rheintal ohne Stock-, aber mit Körpereinsatz.

Aktuelle Nachrichten