Sonntäglicher Einkaufs- bummel in Heerbrugg

Die Sonnenstrahlen tanzten mit den Schneeflocken um die Wette – mit recht unterschiedlichem Erfolg.

Max Pflüger
Merken
Drucken
Teilen
Das Suchen und Schmöckern war am Sonntag nicht nur im Bücherladen Trumpf. In Heerbrugg luden viele Läden zum Suchen und Finden ein. (Bild: Max Pflüger)

Das Suchen und Schmöckern war am Sonntag nicht nur im Bücherladen Trumpf. In Heerbrugg luden viele Läden zum Suchen und Finden ein. (Bild: Max Pflüger)

HEERBRUGG. Einmal siegte der blaue Himmel und die Sonne, dann wieder die Wolken und der Schneefall. Und ebenso unterschiedlich wurde der Erfolg des Sonntagsverkaufs beurteilt: Diesseits des Bahngleises mit den Einkaufszentren «Am Markt» und Coop war man sehr zufrieden, jenseits der Bahnlinie war man eher enttäuscht.

«Nächstes Jahr machen wir beim Heerbrugger Weihnachtsverkauf nicht mehr mit, sondern konzentrieren uns auf den Widnauer», meinte man zum Beispiel in der nicht besonders gut besuchten Katakomba. «Am Markt» dagegen hat es funktioniert. Und sicher trugen auch die Auftritte der Ballettschule Kägi und der Gesang von Katja Bühler, begleitet von Andi Loser, viel zum Erfolg bei.

Auch im Coop riss der Besucherstrom kaum je ab. Speziell zu erwähnen sind hier die Kantonsschüler der Klasse 2Sa, die mit selbstgebackenen «Chrömli» Geld für die Unterstützung von bedürftigen Schülerinnen und Schülern in Ecuador sammelten. Weihnachten ist auch die Zeit, Gutes zu tun.