Sommertitel für Bobsportler Marco Tanner

An den Schweizer Starter-Meisterschaften der Junioren gewann der Lüchinger Marco Tanner mit seinem neuen Piloten Yann Moulinier aus La Chaux-de-Fonds die Goldmedaille vor dem Weltcupteam von Michael Vogt.

Drucken
Teilen
Marco Tanner (links) und Yann Moulinier bringen den Zweierbob an den Schweizer Starter-Meisterschaften in Schwung. (Bild: pd)

Marco Tanner (links) und Yann Moulinier bringen den Zweierbob an den Schweizer Starter-Meisterschaften in Schwung. (Bild: pd)

Nach dem Rücktritt seines Bobpiloten Beat Hefti, musste sich der 24-jährige Marco Tanner für die kommende Saison ein neues Team suchen. Der Anschieber aus Lüchingen entschied sich, die Saison 2018/19 mit Yann Moulinier aus La Chaux-de-Fonds in Angriff zu nehmen.

Tanner und Moulinier waren letzte Saison beide Anschieber im Bob-Team von Beat Hefti, dem Olympiasieger von Sotschi 2014. Der Neuenburger wagt nun den nicht zuletzt ökonomisch riskanten Schritt, die Steuerseile selbst in die Hand zu nehmen. Marco Tanner soll dem Bob weiterhin am Start mit Tempo anschieben.

0,01 Sekunden schneller als die Favoriten

An den Schweizer Starter-Meisterschaften in Glarus konnte sich das neue Team bereits einem Test unterziehen – und dabei erst noch beim ersten Einsatz in dieser Zusammensetzung Medaillen gewinnen.

Im Zweierbob qualifizierten sich Moulinier/Tanner souverän für den Final. Im finalen Lauf zeigte das Duo eine nahezu perfekte Leistung voller Explosivi­- tät und gewann ein Hundertstelsekunde vor dem favorisierten Team von Michael Vogt.

Der frühere Leichtathlet Tanner holte sich somit nach 2016 bereits den zweiten Schweizer Anstoss-Titel im Zweierbob der Junioren. In der Elite-Kategorie resultierte ebenfalls wie vor zwei Jahren die Bronzemedaille.

Ganzer Medaillensatz für Marco Tanner

Auch mit dem grossen Schlitten, dem Viererbob, zeigte das neue Team eine ansprechende Leistung und wurde mit der Silbermedaille bei den Junioren belohnt. Das Bob-Team Moulinier wurde nur vom Bob-Team Vogt geschlagen, das den Schweizer Bobverband nächstes Jahr im Weltcup vertritt. Ende September wird das Team mit dem Rheintaler Bobsportler Marco Tanner an einem internationalen Starterwettkampf in Oberhof (Deutschland) zum letzten Mal seine Form testen, bevor die Saison Mitte Oktober mit den ersten Fahrten im Eiskanal richtig losgeht. (tme)