Skilager kostet künftig mehr

OBERRIET. Die Oberstufen-Schulbürger Oberriet-Rüthi sagten Ja zu einer neuen Heizzentrale in Oberriet. Sie nahmen auch Kenntnis vom Beschluss des Schulrates, den Skilager-Elternbeitrag zu erhöhen.

Max Tinner
Merken
Drucken
Teilen
Frieren werden die Musiker der Schülerband und der Bläsergruppe der Oberstufe Oberriet im nächsten Winter ebensowenig wie ihre Mitschüler. Die Schulbürgerversammlung hat den Kredit für die neue Heizung gutgeheissen. Aber ihre Eltern werden mehr fürs Skilager zahlen müssen. (Bild: Max Tinner)

Frieren werden die Musiker der Schülerband und der Bläsergruppe der Oberstufe Oberriet im nächsten Winter ebensowenig wie ihre Mitschüler. Die Schulbürgerversammlung hat den Kredit für die neue Heizung gutgeheissen. Aber ihre Eltern werden mehr fürs Skilager zahlen müssen. (Bild: Max Tinner)

«Was kostet eine vierköpfige Familie ein Skitag im Bündnerland», fragte Schulratspräsident Karl Loher die knapp 100 Teilnehmer an der Oberstufen-Schulbürgerversammlung gestern in der Oberrieter Oberstufen-Aula. «180 Franken?», bekam er als erste Schätzung zur Antwort. «Mit dem <Schnipo> für alle wohl eher 250 bis 300 Franken», war man sich dann bald einig. An das fünftägige Skilager zahlen die Eltern der Oberstufe Oberriet-Rüthi seit 1996 pauschal 75 Franken pro Kind – fünfmal 15 Franken für die Verpflegung. «Das ist günstig, nicht?», stellte Loher fest.

Die tatsächlichen Kosten pro Kind belaufen sich auf 400 Franken. Das ist im Vergleich zum eingangs genannten Familienskitag zwar immer noch wenig; für die Schulgemeinde kommt aber doch einiges zusammen. Der Schulrat habe darum beschlossen, ab 2015 den Elternbeitrag auf 150 Franken pro Kind zu erhöhen, teilte Karl Loher mit.

Kinderreiche Familien werden nur für die ersten zwei Kinder bezahlen müssen; ein drittes und jedes weitere Kind wird gratis ins Skilager mit können. Angerechnet werden dabei auch Geschwister, die noch in der Primarschule sind. Und in Härtefällen finde man sicher auch eine Lösung, versichert Loher. Den Vergleich mit dem Familienskitag noch vor Augen nahmen die Schulbürgerinnen und Schulbürger den Beschluss des Schulrats ohne weitere Wortmeldung zur Kenntnis.

Diskussionslos genehmigten sie auch den vom Schulrat beantragten Kredit über 580 000 Franken für die Erneuerung der Heizzentrale am Oberstufenzentrum Oberriet. Ebenfalls ohne Kommentar hiessen sie die 190 000 Franken für die Renovation von zunächst drei Schulzimmern im 40jährigen Altbau in Oberriet sowie die Beschaffung von fünf elektronischen Wandtafeln gut.