Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKATEBOARD: Schnellste Skater der Schweiz in Berneck

Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung des Pumptracks Mittelrheintal in Berneck gastierte auf dem Wellenparcours mit den 14 Kurven die Pumpking-Challenge, die Schweizer Meisterschaft der Speed-Skateboarder.
Die Skateboarder führten auf dem neuen Pumptrack Mittelrheintal in Berneck als Erste einen Wettkampf aus. Ihre waghalsigen Fahrten lockten auch viele Zuschauer an. (Bild: Yves Solenthaler)

Die Skateboarder führten auf dem neuen Pumptrack Mittelrheintal in Berneck als Erste einen Wettkampf aus. Ihre waghalsigen Fahrten lockten auch viele Zuschauer an. (Bild: Yves Solenthaler)

Der Final findet am 15. September in Balzers statt, bis dahin gilt es, Punkte zu sammeln. Der Pumptrack in Berneck kommt bei den Skatern sehr gut an – er ist länger als die meisten anderen Pumptracks und technisch anspruchsvoller als viele.

«Ich bin auf die Pumpking-Challenge gestossen und habe mich für eine Austragung interessiert», sagt Sarah Stieger, Präsidentin des Vereins Pumptrack Mittelrheintal. Ursprünglich war die Eröffnung am Samstag und der Wettkampf am Sonntag geplant, was dann aber aus terminlichen Gründen getauscht werden musste.

Die Skateboarder kamen jedenfalls gerne ins Rheintal – mit 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde der Rekord der Tour nur um drei verpasst.

Einheimische waren in den Startlisten selten zu finden. «Einige, die regelmässig auf dem Pumptrack üben, hätten das Niveau, um hier mitzumachen», sagt Sarah Stieger, «aber sie getrauen sich noch nicht.»

Das könnte sich ändern, wenn der Pumptrack mal ein paar Jahre steht. Dabei war freilich ihr achtjähriger Sohn, wie doch auch einige andere Wettkämpfer aus Berneck, Walzenhausen oder Diepoldsau.

Snowboarder Zweifel gewinnt sein Heimrennen

Einer von ihnen ist der 18-jährige Auer Gabriel Zweifel. Er ist bekannt als Snowboard-Crosser, den Pumptrack in Berneck nutzt er seit dessen Fertigstellung im letzten Herbst als Trainings­gelände.

Im ersten Lauf fährt Zweifel zu hoch in der Steilwand, um die folgende Rechtskurve noch zu erwischen – er muss vom Brett abspringen, und ist im zweiten Lauf umso mehr gefordert. Die bessere Zeit zählt im Kampf um den Finaleinzug der Top 5. Zweifel riskiert auch im zweiten Durchgang viel, im Ziel stürzt er gar. Aber mit der drittbesten Zeit qualifiziert er sich für den Final.

Dort steigert er sich auf 31,24 s und gewinnt zwei Hundertstel vor Gian von Graffenried aus Diemerswil BE. Der schnelle Snowboarder wäre also auch für eine Sommerkarriere auf dem Skateboard prädestiniert.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz – die Skater wirken bei ihrem Sporttreiben stets entspannt. Manchmal steigt die Zeitmessung aus, dann muss der betreffende Läufer nochmals starten – keiner regt sich darüber auf, es macht ja Spass, den Pumptrack in Berneck zu befahren.

«Skater nutzen die Strecke zunehmend», sagt Stieger. Aber den Grossteil machten die Kickboards und Velos der Kinder aus – ein Sportpark für Anfänger wie für Cracks auf Rollen.

Yves Solenthaler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.