Silber und dreimal Bronze

Am ersten Nachwuchsturnier erkämpften sich der Nachwuchs des RC Oberriet-Grabs vier Medaillen.

Silvan Steiger
Drucken
Teilen
Die Nachwuchsringer zeigten stolz ihre «Beute»: (hinten, v. l.) Maurice Hangartner, Severin Hutter, Tobias Sturzenegger, Heinz Eggenberger; (vorne, v. l.) Ursin Eggenberger, Dario Obrist und Samuel Vetsch. (Bild: sst)

Die Nachwuchsringer zeigten stolz ihre «Beute»: (hinten, v. l.) Maurice Hangartner, Severin Hutter, Tobias Sturzenegger, Heinz Eggenberger; (vorne, v. l.) Ursin Eggenberger, Dario Obrist und Samuel Vetsch. (Bild: sst)

ringen. Im Januar geht es bereits wieder los. Viele Turniere, Einzelmeisterschaften und Mannschaftswettkämpfe wird der RC Oberriet-Grabs in diesem Jahr besuchen. Den Auftakt zur neuen Saison machten die jungen Ringer am ersten von insgesamt vier Nachwuchsturnieren in Tuggen. Beat Motzer reiste mit einer Delegation von sieben Nachwuchskämpfern nach Tuggen. Die jungen Ringer zeigten ihrem Trainer, was sie in den letzten Monaten in den Trainings gelernt haben.

Erstes Turnier für Eggenberger

In der Gewichtsklasse bis 22,7 kg startete der Eichberger Dario Obrist. In einem Teilnehmerfeld von zwölf Ringern erkämpfte er sich den dritten Schlussrang. Mit dieser Leistung durfte er an der Rangverkündigung aufs Podest. Bis 25,3 kg kämpften gleich zwei RCOG-Nachwuchsringer. Für Ursin Eggenberger, Sohn von NLA-Ringer Friedrich Eggenberger, war es sein erstes Turnier. Er konnte sich sehr gut in Szene setzten. Am Abend durfte er ebenfalls die bronzenen Medaille in Empfang nehmen. Der Grabser Samuel Vetsch kämpfte sich in der gleichen Klasse auf den sehr guten vierten Rang vor.

Schlag auf Schlag

Auch bis 28,2 kg nahmen zwei RCOG-Vertreter teil. Severin Hutter und Maurice Hangartner zeigen ihr Gelerntes auf der Matte. Hutter klassierte sich auch auf dem Podest. Er wurde ebenfalls Dritter. Maurice erkämpfte sich den fünften Schlussrang. Tobias Sturzenegger kämpfte in der Klasse bis 33,4 kg. Am Turnierende schaffte er es auf den vierten Schlussrang. Das beste Resultat seitens des RC Oberriet-Grabs gelang dem Grabser Heinz Eggenberger. Er musste sich nur im Final geschlagen geben. Mit dem zweiten Rang darf Heinz Eggenberger zufrieden sein. Der Auftakt in die neue Saison ist geglückt. Nun geht es Schlag auf Schlag. Bereits am Wochenende findet die Schweizer Meisterschaft der Junioren statt. Auch in diesem Turnier hat der RCOG einige «heisse Eisen» im Feuer.

Aktuelle Nachrichten