Silber für OMR am Bodenseeschulcup

Drucken
Teilen
Vorjahressilber verteidigt: (hinten v. l.) Antonio Vuco, Pascal Reifler, Simon Eschenmoser, Dennis Sanchez, Tim Hinteregger, Andrin Zoller, Ramon Frei; (vorne v. l.) Jaro Egli, Kim Gremminger, Maico Cordova. (Bild: pd)

Vorjahressilber verteidigt: (hinten v. l.) Antonio Vuco, Pascal Reifler, Simon Eschenmoser, Dennis Sanchez, Tim Hinteregger, Andrin Zoller, Ramon Frei; (vorne v. l.) Jaro Egli, Kim Gremminger, Maico Cordova. (Bild: pd)

Schulsport Am Bodenseeschulcup starteten im Bregenzer ­Casino-Stadion Teams aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Vorarlberg und aus den Kantonen Thurgau und St. Gallen. Die OMR-Jungs durften den Kanton St. Gallen an diesem internationalen Schulwettkampf vertreten, weil sie kürzlich den Qualifikationswettkampf für den Schweizer Schulsportfinal in Balgach ­gewonnen hatten und somit das zurzeit stärkste Schulsport-Leichtathletik Team des Kantons sind.

Das Team, ursprünglich aus sechs OMR-Schülern bestehend, musste für diesen Wettkampf vergrössert werden. Zehn Schüler konnten in verschiedenen Disziplinen (Sprint 75 m, Hoch- und Weitsprung, Kugelstossen, Ballwurf, 4 × 75-m-Staffel, 800-m-Lauf) Punkte sammeln.

Die gestarteten OMR-Schüler taten das mit grossem Leistungswillen und hervorragendem Einsatz und es ist ihnen so gut ge­lungen, dass sie wie schon im Vorjahr den zweiten Platz hinter einem Team aus Deutschland erreicht haben. Das Siegerteam kommt aus Rheinland-Pfalz (ca. 4 Mio. Einwohner), das an der Grenze zu Belgien liegt, und musste für den Wettkampf hin und zurück rund 1000 Kilometer zurücklegen. (pd)