Silber für die Rheintaler Geräteturnerinnen

GERÄTETURNEN. Sportlerinnen des Oberstufenzentrums Montlingen konnten in der vergangenen Woche mit einem grossen Erfolg vom Schweizer Schulsporttag aus Luzern zurück ins Rheintal reisen: Ein Team konnte am gut besetzten Turnier den zweiten Rang belegen, eine zweites Viererteam belegte den vierten Platz.

Merken
Drucken
Teilen
Silber-Turnerinnen (hinten v. l.) Sarina Hohl, Nadine Hutter, Suela Büchel und Sandra Hutter. Rang vier holten (vorne v. l.) Livia Hutter, Joya Baumgartner, Ylenia Germann und Céline Hutter. (Bild: pd)

Silber-Turnerinnen (hinten v. l.) Sarina Hohl, Nadine Hutter, Suela Büchel und Sandra Hutter. Rang vier holten (vorne v. l.) Livia Hutter, Joya Baumgartner, Ylenia Germann und Céline Hutter. (Bild: pd)

GERÄTETURNEN. Sportlerinnen des Oberstufenzentrums Montlingen konnten in der vergangenen Woche mit einem grossen Erfolg vom Schweizer Schulsporttag aus Luzern zurück ins Rheintal reisen: Ein Team konnte am gut besetzten Turnier den zweiten Rang belegen, eine zweites Viererteam belegte den vierten Platz.

Die Mannschaften des OZ Montlingen hatten sich mit einem Doppelsieg an den kantonalen Meisterschaften für den Final in Luzern qualifiziert. Dort warteten 72 Turner aus der gesamten Schweiz auf die acht von Trainer Gilbert Lutz und Lehrerin Nicole Signer betreuten Mädchen aus dem Rheintal. Der Wettkampf – so versicherten Experten – verlief auf sehr hohem Niveau. Dieser entwickelte sich zu einem Zweikampf zwischen den beiden Teams des OZ Montlingen und den zwei Mannschaften der École secondaire de la Haute Sorne (Jura). Schliesslich konnte das Team Montlingen 1 (Nadine Hutter, Sandra Hutter, Suela Büchel und Sarina Hohl) den guten zweiten Rang belegen, Montlingen 2 (Ylenia Germann, Livia Hutter, Céline Hutter und Joya Baumgartner) erreichte den undankbaren, aber guten vierten Rang unter 19 Teams. Nächstes Jahr werden die Mädchen die Gelegenheit haben, ihr Können vor einheimischem Publikum zu zeigen. Dann findet der Schweizer Schulsporttag nämlich im Rheintal statt. (pd)