Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sieg mit Dietsche-Doppelpack

Fussball In Teufen siegt Diepoldsau-Schmitter 2:1 (2:0) und übernimmt wieder die 3.-Liga-Tabellenspitze.

Fussball In Teufen siegt Diepoldsau-Schmitter 2:1 (2:0) und übernimmt wieder die 3.-Liga-Tabellenspitze.

Die Diepoldsauer Kicker fuhren mit dem festen Willen nach Teufen, mit einem Sieg und drei Punkten wieder zurück an die Tabellenspitze zu gelangen. Der Plan ging mit dem 2:1-Auswärtssieg auf – weil Rebstein am Sonntag gegen Rheineck patzte.

Heimstarke, körperbetonte und aggressive Mannschaft

Die Hutter-Elf hatte das Spiel gegen die Ausserrhödler im Griff. Man hatte gewusst, dass es sich bei Teufen um eine heimstarke, körperbetont und aggressiv agierende junge Truppe handelt. Mit sicherem Spiel der Verteidigung, in der der junge Alex Ubavic den berufsbedingt abwesenden Innenverteidiger Manuel Fisch glänzend vertrat, mit einem tiefstehenden Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel suchte man den Erfolg.

Tatsächlich gelang es auf diese Weise, die Teufner weitgehend vom Tor fernzuhalten und gleichzeitig die nötigen Tore für den Sieg zu erzielen. Zweimal war es Cyrill Dietsche, der für den FCD skorte. Er erzielte erstmals ein Doppelpack für sein Team. Beide Male war es ein Sololauf von unweit der Mittellinie, bei dem Dietsche allen Gegnern unwiderstehlich davonzog, Teufen-Torwart Höhener umspielte und ausdribbelte und den Ball ins leere Tor schob.

Später Anschlusstreffer der Hausherren

Zwischen diesen Toren in der 39. und 82. Minute hatten die Rheininsler Stürmer zahlreiche Chancen, die von Karatay, Bucheli & Co. aber nicht genutzt wurden.

Der späte Anschlusstreffer Teufens eine Minute vor Schluss resultierte aus einem Zufallsprodukt. Ein von der linken Seite geschlagener Freistoss führte zu einem Durcheinander im Diepoldsauer Strafraum, das von Bachmann aus einem Gestocher heraus zum Endstand von 1:2 genutzt werden konnte.

Die Mannschaft von Trainer Engelbert Hutter hatte die rustikale Gangart der Teufener letztlich mit zwei Verletzten zu bezahlen. Rafael Bucheli und Tolga Saf haben Blessuren davongetragen und sind für das Heimspiel gegen das offenbar erstarkte Staad fraglich. (gh)

3. Liga, Gruppe 2

Teufen – Diepoldsau 1:2 (0:1)

Landhaus – 120 Zuschauer – SR: Oliva.

Tore: 39. Dietsche 0:1; 82. Dietsche 0:2, 89. Bachmann 1:2.

Teufen: Höhener; Bindernagel, Rohner, Gygax, Bär; Grbic, Ehrbar, Panella, Locher; Creo, Sleman.

Eingewechselt: Bachmann, Boppart, Bissegger.

Diepoldsau: Wetter; Durot, Ubavic, Besserer, Genctürk; Thönig, Kuster, Dietsche, Blum; Jevtic, Bucheli. Eingewechselt: Saf, Özkan, Ibrahimi, Karatay.

Gelbe Karten: 9. Blum, 32. Grbic, 40. Rohner (alle Foul).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.