Sieg für Heiden im Feld A

Der Gruppenmeisterschaftsfinal über 300 m wurde im Feld A vom Quintett aus Heiden dominiert, dieses siegte mit 24 Punkten Vorsprung auf Schwellbrunn.

Drucken
Teilen
Heiden gewinnt im Feld A überlegen. (Bild: pd)

Heiden gewinnt im Feld A überlegen. (Bild: pd)

SCHIESSEN. Im Feld D der Appenzell Ausserrhoder siegte Teufen mit dreizehn Punkten vor Herisau Säge und Heiden II. Insgesamt siebzehn Mannschaften qualifizierten sich für den Finaltag, an dem um den Titel des kantonalen Gruppenmeisters in den Feldern A und D gekämpft wurde.

Bei den Standardgewehrschützen sowie bei den Sturmgewehrschützen trugen die frühsommerlichen Wetterkapriolen zu einem interessanten Wettkampf bei. Ausgetragen wurde der Wettkampf im Feld A in Bühler und im Feld D in Teufen. Da aber alle Schützen mit den gleichen Tücken zu kämpfen hatten, gab es am Ende keinen Zufallssieger.

Deutliches Resultat im Feld A

Nach dem ersten Durchgang im Feld A zeichneten sich bereits die Favoriten heraus. Heiden führte mit 942 Punkten, gefolgt von Schwellbrunn mit 937 Punkten und Gais mit 925 Punkten. Schwellbrunn konnte in der zweiten Runde keine Punkte gutmachen. Im Vergleich zum ersten Durchgang konnte sich das Team aus Heiden mit Hansruedi Graf, Andreas Graf, Mark Kobler, Richard Probst und Hans Künzler noch steigern; sie zeigten im zweiten Durchgang die bessere Leistung. Heiden sicherte sich somit den Tagessieg. Es erreichte ein Total von 1887 Punkten. Auf dem zweiten Rang klassierte sich das Team aus Schwellbrunn mit 1863 Punkten.

Probst mit Höchstresultat

Das höchste Einzelresultat erzielte Richard Probst, FSG Heiden, mit 392 Punkten. Mit 1839 Punkten erreichte die Gruppe aus Gais den dritten Platz. Für die restlichen Teams war der Sieg bereits vorher in weite Ferne gerückt. Waldstatt, Rang vier, holte 1813 Punkte, gefolgt von Herisau Säge mit 1805 Zählern.

Die besten drei Teams im Feld A qualifizierten sich für die erste schweizerische Hauptrunde.

Spannende Entscheidung

Im Feld D fiel die Entscheidung um den Sieg mit einem etwas geringeren Punktunterschied aus. Nach dem ersten Finaldurchgang sah sich die Gruppe aus Teufen auf dem ersten Zwischenrang. Sie hatte einen Vorsprung von 19 Punkten auf den nächsten Verfolger, Herisau Säge (672 Punkte). Dicht gefolgt von Heiden (671), Teufen 2 sowie Schwellbrunn mit je 666 Punkten. In der zweiten Runde wurde es noch einmal sehr spannend, da die Teufner ihren Vorsprung nicht weiter ausbauen konnten. Sie erreichten gute 681 Punkte.

Die Gruppe aus Herisau Säge steigerte sich mit 687 Zählern. Am Schluss sicherte sich Teufen den Sieg im Feld D mit total 1372 Punkten. Herisau Säge beendete den Wettkampf mit total 1359 Zählern auf Rang zwei. Die Schützen aus Heiden mit Bernhard Graf, Silvano Kobler, Wilfried Züst, Stefan Kobler und Hansjörg Tobler erzielten total 1347 Punkte und landeten auf Rang drei.

Für die erste schweizerische Hauptrunde qualifizierten sich die besten acht Teams. (chp)

Aktuelle Nachrichten