Sicker-li-Gugga mit vielen neuen Ideen

WIDNAU. 2014 geht die Sicker-li-Gugga Widnau in das 37. Jahr. Deshalb wird es auch in dieser Saison wieder ein «Mönschterli» geben – aber mit ganz neuem Konzept und unter neuem Namen. Das Datum, der 8. Februar, und auch das Organisations-Komitee stehen nun fest.

Drucken
Teilen
Das OK-Team steht: (von links) Angelo Sturzenegger, Romy Roth, Peter Füllemann, Ruth Rüdisühli, Katy Pillich, Jessica Rüdisühli, Urs Künzler. (Bild: pd)

Das OK-Team steht: (von links) Angelo Sturzenegger, Romy Roth, Peter Füllemann, Ruth Rüdisühli, Katy Pillich, Jessica Rüdisühli, Urs Künzler. (Bild: pd)

WIDNAU. 2014 geht die Sicker-li-Gugga Widnau in das 37. Jahr. Deshalb wird es auch in dieser Saison wieder ein «Mönschterli» geben – aber mit ganz neuem Konzept und unter neuem Namen. Das Datum, der 8. Februar, und auch das Organisations-Komitee stehen nun fest.

Unter dem OK-Präsidenten Peter Füllemann agieren: Ruth Rüdisühli, Festwirtschaft und Finanzen, Jessica Rüdisühli, Unterhaltung, Bauleiter ist Angelo Sturzenegger. Das Schriftliche übernimmt Katy Pillich, Romy Roth sowie Urs Künzler sorgen für Werbung und Sponsoren.

Neu am Konzept ist unter anderem auch der Standort neben dem Gemeindehaus, wo einige Top-Guggen aus nah und fern das Publikum mit ihrem Besuch erfreuen werden.

Zum Auftakt der Saison am 11. November wird die Sicker-li-Gugga bestimmt auch nicht ruhig zu Hause sitzen bleiben. Wie jedes Jahr gibt es in Widnau eine Beizentour. Nähere Informationen hierzu werden noch bekannt gegeben. Trotz schon gemachter Pläne sind jederzeit neue Mitglieder gesucht und gewünscht. Wer Spass an der Fasnacht und am Musizieren hat, kann die Gugge mittwochs bei ihren wöchentlichen Proben ab 19.30 Uhr im Schulhaus Wyden in Widnau besuchen oder sich telefonisch bei Major Peter Füllemann melden: 077 406 53 63. (pd)