Shuttles flogen zu Tausenden

Sechs Podestplätze, drei erste, ein zweiter und zwei dritte Ränge am sechsten Rheintaler Badminton Open für den BC St. Margrethen.

Mäx Hasler
Drucken
Teilen
Linda Haltiner, Oberriet (links), und Nadja Tobler, Oberegg, klassierten sich im Damen-Doppel auf dem dritten Platz. (Bild: Mäx Hasler)

Linda Haltiner, Oberriet (links), und Nadja Tobler, Oberegg, klassierten sich im Damen-Doppel auf dem dritten Platz. (Bild: Mäx Hasler)

BADMINTON. Der Rheintaler Badmintonsport tritt langsam aus seinem Mauerblümchendasein. Am sechsten Rheintaler Badminton Open, das zum ersten Mal in der Schöntalhalle in Altstätten durchgeführt wurde, beteiligten sich nämlich über 100 Spieler, die insgesamt 230 Partien austrugen. Gespielt wurde in elf Kategorien auf Erstliga- und Zweitliga-Niveau.

Zwei erste Plätze bleiben im Rheintal. Im Herren-Einzel bestätigte Hubert Müller vom BC St. Margrethen seine Favoritenrolle. Er gewann den Final gegen den anderen Favoriten, Andreas Schwendener aus Chur, in drei Sätzen, 15:21, 21:16 und 24:22.

Doppel-Gold

Die zweite Goldmedaille geht auf das Konto von Doris Spirig, Diepoldsau, und Stephanie Thievent, St. Margrethen, die das C/D-Damen-Doppel gewannen.

Zur Hälfte gab es noch einen dritten Rheintaler Sieg. Dieser ging an Yannik Graf aus Lüchingen, der aber bei den St. Galler Badminton Bären spielt. Zusammen mit seinem Partner Andreas Schwendener vom BC Chur siegte er im Herren-A/B-Doppel in einem äusserst spannenden und attraktiven Final gegen Hubert Müller und Marcel Vocks, BC St. Margrethen, mit 21:16, 26:28 und 21:19.

Nadia Tobler vom BC Oberegg durfte sich zwei Bronzemedaillen umhängen lassen. Die erste im C/D-Damen-Einzel, die zweite mit ihrer Partnerin Linda Haltiner aus Oberriet im C/D-Damen-Doppel. Den sechsten Podestplatz sicherte sich Levin Dubler vom BC St. Margrethen, der im U13-Turnier Platz drei belegte, vor Clubkollege Lukas Würsch und Simon Frei vom BC Oberrheintal. Vielleicht hat sich dieser den Podestrang für das nächste Open aufgespart.

Guter Austragungsort

Dieses wird dann wohl wieder in Altstätten stattfinden. «Die Schöntalhalle bietet für unseren Sport eine hervorragende Infrastruktur. Zeitweise konnten wir auf bis zu zwölf Feldern spielen, was auch für einen reibungslosen Ablauf gut war. Ich gehe davon aus, dass wir das nächste Turnier wieder in dieser Halle machen», sagte Turnierleiter Oliver Lei. Marcel Vock im A/B-Herren-Einzel, Linda Haltiner im Damen-C/D-Einzel, Nadja Hutter im NL-Damen-Einzel, Lukas Würsch im Herren-U13-Einzel sowie Michael Hutter und Mischa Thurnherr im C/D-Herren-Doppel, alle vom BC St. Margrethen, schrammten am über 13 Stunden dauernden Turnier, in dem manchmal 40 Spieler gleichzeitig im Einsatz waren, knapp am Podest vorbei.

Ranglisten unter bcstm.ch.

Aktuelle Nachrichten