Shem Thomas im «Madlen»

HEERBRUGG. Bei seinen Konzerten setzt er nicht auf Opulenz. Schlicht und überschaubar, frisch, authentisch und überraschend gestaltet sich ein typischer Shem-Thomas-Gig. Alles muss roh, organisch, aber doch dynamisch sein.

Drucken

HEERBRUGG. Bei seinen Konzerten setzt er nicht auf Opulenz. Schlicht und überschaubar, frisch, authentisch und überraschend gestaltet sich ein typischer Shem-Thomas-Gig. Alles muss roh, organisch, aber doch dynamisch sein. Dem Künstler liegt am Herzen, dass er sich vor Publikum kreativ ausleben kann. So nehmen akustische Nummern genauso viel Platz ein wie laute Pop- oder sogar Rap-Songs. Auch eigene und moderne Interpretationen von grossen Künstlern wie Bob Dylan oder Cat Stevens sind Teil des Repertoires. In einem Interview sagte Shem, dass das Schönste am Ganzen sei, wenn er einen Saal voller Leute mit seiner Musik berühren könne. Der Rheintaler wörtlich: «Alles, was ich eigentlich nur will, ist Magie erzeugen. Magie, die das Herz berührt.» Shem Thomas tritt am Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr im Kinotheater Madlen auf. (pd)

Aktuelle Nachrichten