SFS übernimmt eine deutsche Firma

Das Heerbrugger Unternehmen SFS übernimmt mit mbe – Moderne Befestigungselemente GmbH einen «führenden Anbieter von lackierten Befestigern für hochwertige Gebäudefassaden».

Drucken
Teilen

(Bild: Urs Bucher)

(red/pd) Dies schreibt SFS in einer Medienmitteilung. 2018 erzielte mbe mit knapp 70 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund zehn Millionen Euro. «Mit dieser Akquisition baut SFS ihr Angebot bei der Befestigungstechnik aus und erweitert den Marktzugang in Zentraleuropa», schreibt SFS. Die Übernahme erfolge vorbehaltlich der Zustimmung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Mbe wurde 1979 in Menden im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen gegründet. Das Unternehmen beliefert vorrangig den deutschen Fachhandel mit lackierten Befestigern für vorgehängte, hinterlüftete Fassaden. Neben den guten und langjährigen Kundenbeziehungen zum Fachhandel habe mbe eine hohe technologische Kompetenz im Bereich Lackierung und differenziere sich durch sehr kurze Reaktions- und Lieferzeiten, so SFS. Die Kunden erhalten die Befestiger mit individuellen Farbwünschen und zum Teil in kleinen Mengen innerhalb von 24 bis 48 Stunden.

«Mit der Übernahme von mbe erhält SFS einen direkten Zugang zum Fachhandel für hochwertige Fassadenlösungen. Handel und Endkunden profitieren dadurch zukünftig vom ergänzenden SFS-Sortiment», steht in der Mitteilung. Mbe bleibt in Menden ansässig und wird bei SFS Teil der Division Construction innerhalb des Segments Fastening Systems. Das bisherige Management wird während einer Übergangsphase dem Unternehmen weiter zur Verfügung stehen, wodurch die Kontinuität gesichert werden soll.

Aktuelle Nachrichten