Senioren im Fasnachtsfieber

WIDNAU. Der Spitex-Gönnerverein Widnau lud gestern zum zweiten Fasnachtskränzli in den Metropol-Saal ein. Rund 230 Seniorinnen und Senioren erlebten bei Musik, Tanz, Gesang und bester Unterhaltung einen närrischen Nachmittag.

Susi Miara
Merken
Drucken
Teilen
Legende

Legende

Das zweite Fasnachtskränzli des Spitex-Gönnervereins lockte zahlreiche Senioren in den Metropol-Saal. Bis auf wenige Plätze war der Saal besetzt. 100 Gäste mehr als vor einem Jahr, freuten sich die Organisatoren. Dominierten letztes Jahr noch die Frauen, waren diesmal auffällig viele Männer dabei. Das Trio Sapplerlot brachte mit musikalischen Ohrwürmern das Publikum in Stimmung. Mit Spannung wartete man auf den Auftritt des Lehrer-Cabarets. In Bild und Ton brachten die jung gebliebenen Schulmeister einiges aus dem Dorf zum Vorschein. Ideenreichtum bewiesen sie bei der Kreiselgestaltung. Vom Planschbecken über das Türmli vom Türmlipub, den Viscose-Kamin, die Red-Bull-Dose bis zum Menzi-Muck-Bagger war alles dabei. Das Lehrer-Cabaret wusste, auch wie man die verschwundenen Restaurants zu neuem Leben erwecken könnte. Harsche Kritik ging an die Adresse der Post. Sogar ein Lied, «Auf der Post sind die Räuber, sie sahnen kräftig ab…», haben die Schulmeister komponiert. Besondere Beachtung fanden die Plakate, die jetzt bei der Post hängen. Sofort wurden auch eigene kreiert. Eine Umtauschaktion für SCR-Playoff-Karten oder die Aktion für unverzollte Lindauer Winterpneus mit Sonderkonditionen für SVP-Mitglieder. Die geforderte Zugabe versprachen die pensionierten Lehrer, aber erst für nächstes Jahr. Schlag auf Schlag ging die Unterhaltung weiter. Der Lustenauer Mundartdichter Otto Hofer begeisterte mit Witzen, und die speziell für den Anlass gegründete Frauengruppe «Rhy Perle» stand erstmals auf der Bühne. Einen Monat lang haben die 17 Frauen der STV-Frauenriege unter der Leitung von Margrith Gschwend auf das Turnen verzichtet und für ihren Auftritt geprobt. Sie entführten das Publikum auf eine Reise mit einigen Abenteuern. Bei Musik, Tanz und Gesang genossen die Senioren bis am späten Nachmittag das gesellige Fasnachtstreiben.

Legende mag

Legende mag

Das Trio Sapperlot und der Lustenauer Mundartdichter Otto Hofer (Mitte) sorgten für unbeschwerte Stunden im Metropol-Saal.

Das Trio Sapperlot und der Lustenauer Mundartdichter Otto Hofer (Mitte) sorgten für unbeschwerte Stunden im Metropol-Saal.

Legende mag (Bild:)

Legende mag (Bild:)