Selbstunfall auf Autobahn nach Aquaplaning

ST.MARGRETHEN. Am Freitagabend um 23.30 Uhr ist ein 37-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A1 Richtung St. Gallen gefahren. Bei einem Spurwechsel geriet sein Auto auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und streifte die Mittelleitplanke.

Drucken
Teilen
Fahrt auf der Autobahn endete im Wildschutzzaun. (Bild: kapo)

Fahrt auf der Autobahn endete im Wildschutzzaun. (Bild: kapo)

Am Freitagabend um 23.30 Uhr ist ein 37-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A1 Richtung St. Gallen gefahren. Bei einem Spurwechsel geriet sein Auto auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und streifte die Mittelleitplanke. Es wurde darauf nach rechts abgewiesen, überquerte beide Fahrspuren und kollidierte mit dem Wildschutzzaun. Der beim Fahrer durchgeführte Alkoholtest fiel positiv aus. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Am Auto und am Zaun entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Das Auto musste abgeschleppt werden. (kapo)