Segen in die Häuser gebracht

BERNECK. Am Wochenende machten sich auch in Berneck die Sternsinger auf den Weg. Die Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klasse überbrachten in ihren Königskleidern die Botschaft von der Geburt Jesu und den Segen fürs neue Jahr in die Häuser.

Drucken
Teilen
Die Bernecker Sternsinger besuchten viele Häuser, aber es reichte nicht für alle. (Bild: pd)

Die Bernecker Sternsinger besuchten viele Häuser, aber es reichte nicht für alle. (Bild: pd)

Berneck. Am Wochenende machten sich auch in Berneck die Sternsinger auf den Weg. Die Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klasse überbrachten in ihren Königskleidern die Botschaft von der Geburt Jesu und den Segen fürs neue Jahr in die Häuser. Die Aufgabe der Sternsinger ist es, Brücken zu gleichaltrigen Mädchen und Buben in aller Welt zu bauen. Unter dem Leitwort «Kinder helfen Kindern» unterstützen die Bernecker Sternsinger das diesjährige Projekt der Missio «Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit». Besonders auf den Philippinen ist Mangel- und Unterernährung ein ernsthaftes Problem; jedes dritte Kind leidet an Hunger oder unausgewogener Ernährung. Weiter wird auch wie jedes Jahr das Waisenhaus Hogar Santa Rosa in Piura, Peru, unterstützt. Den Sternsingerinnen und Sternsingern, allen Spendern, den begleitenden Erwachsenen und den freiwilligen Helfern ein ganz herzliches «Vergelt's Gott!».

Da es nicht möglich war, alle Häuser zu besuchen, liegen hinten in der Pfarrkirche Segenszettel zur Mitnahme bereit. Allfällige Spenden können mit dem Vermerk «Sternsingen» in den Briefkasten des Pfarramtes gelegt werden. (pd)