Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SECHSTER PUCK IM POKAL?SECHSTER PUCK IM POKAL?: Vier Shorthander im Startdrittel

Der SC Rheintal produziert auch im zweiten Playoff-Viertelfinal gegen Dielsdorf-Niederhasli ein Stängeli.
Damian Holenstein, Adrian Ströhle und Manuel Holenstein (von links) waren am 8:1 beteiligt. (Bild: smr)

Damian Holenstein, Adrian Ströhle und Manuel Holenstein (von links) waren am 8:1 beteiligt. (Bild: smr)

Die Resultate des SC Rheintal ähneln sich – diesmal siegten die Luchse 12:2, drei Tage vorher 11:1. Aber jedes Spiel erzählt eine neue Geschichte – diesmal war es die von vier Rheintaler Unterzahltoren im ersten Drittel.

Die Holenstein-Brüder Damian (2) und Manuel sowie Nico Paul erzielten die frühen Shorthander. Weil das 2:0 durch Manuel Holenstein in Überzahl fiel, war keines der fünf Tore im ersten Drittel bei numerischem Gleichstand zustande gekommen.

Der SCR-Express erhöhte das Skore nach Belieben

Nach dem 6:0 von Luca Binder nutzten die Gastgeber einen kurzen Moment defensiver Orien­tierungslosigkeit der Rheintaler. Danach funktionierte der SCR-Express wieder: Janick Diener, Adrian Ströhle und Manuel Holenstein schraubten das Skore bis zur zweiten Sirene auf 9:1.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn brauchten die Rheintaler nur knapp 100 Sekunden für drei weitere Tore: Manuel Holenstein fixierte das dritte Stängeli in Serie, Sascha Moser und erneut Manuel Holenstein machten gar das Dutzend voll. Das letzte Wort hatten die Gastgeber – das 2:12 sechs Sekunden vor Schluss kann aber nicht mal als Resultatkosmetik bezeichnet werden. (smr)

2.-Liga-Playoff-Viertelfinal

Dielsdorf – Rheintal 2:12 (0:5, 1:4, 1:3)

Erlen – 125 Zuschauer – SR: Hagnauer/Haider.

Tore: 9. D. Holenstein (M. Holenstein) 0:1, 13. M. Holenstein (Breitenmoser) 0:2, 15. M. Holenstein (D. Holenstein, Knöpfel) 0:3, 17. D. Holenstein (Paul, M. Holenstein) 0:4, 20. Paul (Berweger) 0:5; 23. Binder (Moser, Stoop) 0:6, 25. Koch (Unterluggauer) 1:6, 28. Diener (M. Holenstein, Ströhle) 1:7, 38. Ströhle (D. Holenstein, M. Holenstein) 1:8, 40. D. Holenstein (Moser, Paul) 1:9; 44. M. Holen­stein (Moser, Schawalder) 1:10, 45. Moser (Bärtsch) 1:11, 45. M. Holenstein (D. Holen­stein, Ströhle) 1:12, 60. Narishkin ( Felchlin) 2:12.

Strafen: Dielsdorf 14×2 Minuten, SCR 8×2 Minuten.

Bereits heute Donnerstag um 20 Uhr folgt in Widnau das dritte Spiel der Best-of-5-Serie zwischen Rheintal und Dielsdorf-Niederhasli. Mit einem weiteren Sieg wäre der Motivations-Pokal von Trainer Roger Nater zur Hälfte gefüllt (sechster von zwölf möglichen Pucks) und der Halbfinaleinzug der Rheintaler perfekt. Am Weiterkommen gibt’s kaum noch Zweifel – der nächste Gegner wird im Duell zwischen Illnau-Effretikon und Küsnacht ermittelt. Dort steht es in der Serie 1:1. (smr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.