Sechste Einachser-Kilbi

Der Militärschützenverein Lienz lädt am Samstag, 10. Oktober, zum sechsten Mal zur Einachser-Kilbi auf dem Schützenstand-Areal ein.

Merken
Drucken
Teilen
Gefragt ist nicht nur eine gleichmässige Zeit, sondern auch Originalität. (Bild: Archiv/Rösli Zeller)

Gefragt ist nicht nur eine gleichmässige Zeit, sondern auch Originalität. (Bild: Archiv/Rösli Zeller)

LIENZ. Die Idee zu dieser originellen Kilbi stammt von den Organisatoren, den Lienzer Militärschützen. Bereits zum sechsten Mal laden sie zu diesem Anlass ein. Er findet bei jedem Wetter am Samstag, 10. Oktober, auf dem Schützenstand-Areal statt. Der Turnverein Lienz öffnet um 9 Uhr die Festwirtschaft, in der DJ Dutli die Stimmung anheizen wird. Für das Einachserrennen sind möglichst originell geschmückte Einachser gefragt. Grössere Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind dazu eingeladen. Gepunktet wird, indem man zwei Durchgänge (rund 500 Meter) in möglichst gleicher Zeit fährt oder aber mit Originalität. Es wird eine neue Streckenführung mit einer Schikane und einem Wasserloch gesetzt.

Den Organisatoren ist wichtig, dass dieses Fahren für alle Generationen ein Plauschanlass sein und auch bleiben soll. Frisierte Gefährte werden nicht zugelassen. Kinder und Jugendliche werden erstmals mit einer Auszeichnung belohnt. Sämtliche Teilnehmende werden eine Naturalgabe erhalten. Anmelden kann man sich am Samstag vor Ort von 9 bis 12 Uhr.

Auskunft erteilt Peter Göldi unter Telefon 071 766 10 54. Um 9.30 Uhr beginnt das freie Training. Die Festwirtschaft ist überdacht. Ein zusätzlicher Blickfang ist die Ausstellung alter Traktoren und Landmaschinen. Die Rennläufe beginnen um 13 Uhr. Der Militärschützenverein hofft auf möglichst viele Zuschauer aus der ganzen Region. Ab 21 Uhr steht ein organisierter Taxi-Dienst zur Verfügung. (rz)