SCR verliert gegen Hohenems

EISHOCKEY. Der angekündigte EHC Schaffhausen sagte das Testspiel gegen den SC Rheintal mangels einsatzfähiger Spieler kurzerhand ab. Doch die Verantwortlichen des SC Rheintal reagierten und präsentierten mit dem Hohenemser Schlittschuhclub einen Ersatz.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Der angekündigte EHC Schaffhausen sagte das Testspiel gegen den SC Rheintal mangels einsatzfähiger Spieler kurzerhand ab. Doch die Verantwortlichen des SC Rheintal reagierten und präsentierten mit dem Hohenemser Schlittschuhclub einen Ersatz.

Der Gegner steht in der Vorbereitung der Eliteliga in Österreich, was etwa der 1. Liga in der Schweiz entspricht. Die Mannschaft ist gemischt mit jungen und gestandenen Spielern, die Erfahrung aus mehreren 100 Bundes- und Nationalligaspielen mitbringen, also ein durchaus ernsthafter Gegner.

Der SC Rheintal konnte nach dem ersten Tor der Gäste sogar mit 2:1 in Führung gehen, doch mit Fortdauer des Spieles mussten die Luchse den Vorarlbergern den Vortritt lassen. Zu viele Strafen auf beiden Seiten hemmten zuweilen den Spielfluss – und zeigten den Trainern, wo der Hebel anzusetzen ist. In der Schlussoffensive des SC Rheintal gelang zwar der dritte Treffer, doch die Herausnahme des Torhüters brachte nicht den gewünschten Erfolg: Mit einem Empty-Netter besiegelte Hohenems die 3:6-Niederlage (2:2, 0:2, 1:2) des SC Rheintal. Die Rheintaler Tore in der angenehm kühlen Eishalle erzielten Knöpfel, Schawalder und Strebel.

Morgen Dienstag findet bereits das nächste Testspiel statt. Gegner in Widnau ist ab 20 Uhr der EHC St. Gallen. (scr)