Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWINGEN: Schwingfest mit einem reichen Gabentempel

Am Ostermontag, 2. April, findet in Thal das Rheintal-Oberländische Schwingfest statt.
Die Riemen der Glocken und Schellen stammen aus der Etro-Werkstatt in Rorschach und sind bei den Schwingern hoch im Kurs. (Bild: pd)

Die Riemen der Glocken und Schellen stammen aus der Etro-Werkstatt in Rorschach und sind bei den Schwingern hoch im Kurs. (Bild: pd)

In diesem Jahr organisiert die Männerriege Thal das Rheintal-Oberländische Schwingfest. Es findet am Ostermontag, 2. April, statt. Die Vorbereitungen sind bereits weit fortgeschritten.

Ein besonderes Augenmerk gilt jeweils der Zusammenstellung des Gabentempels. Traditionsgemäss bekommt der Sieger einen Muni, die anderen Schwinger dürfen dem Rang nach aus dem Gabentempel auswählen. Darin befinden sich Sachpreise wie Fahrräder, Jacken oder Gürtel und Ehrengaben wie Stabellen, Glocken und Schellen. Letztere stammen ebenso wie die Gürtel aus der Werkstatt von Etro Rorschach. Sie werden dort in bester Handwerkskunst mit Liebe zum Detail gefertigt.

Urchige Gaben stehen hoch im Kurs

Die Schellen und «Chüeligürtel» seien hoch im Kurs bei den Schwingern, weiss Eric Thoma, der an Schwingfesten auch mit seinem Stand anzutreffen ist.

Gerne nimmt OK-Präsident Xaver Martin, unter Telefon 071 888 10 51, weitere Gaben und Spenden entgegen, die das Schwingerherz höher schlagen lassen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.