Schweizer-Meister-Starter des STV

KRIESSERN. Die Kriessner Leichtathleten starteten nach erfolgreichen Qualifikationen an Kantonalfinals diverses Schweizer Finals.

Drucken
Teilen

KRIESSERN. Die Kriessner Leichtathleten starteten nach erfolgreichen Qualifikationen an Kantonalfinals diverses Schweizer Finals.

Beim Nachwuchs startete Marco Kurmann am UBS-Kids-Cup im Zürcher Letzigrund in den Disziplinen 80 m, Weitsprung und Ballwurf und erreichte den guten zwölften Rang. Am Migros-Sprint-Final in Sion waren drei Sprinter aus Kriessern am Start. Erneut qualifizieren konnte sich Marco Kurmann und lief ein gutes Rennen über 80 m.

60 m sprinten auf der ausgelegten Kunststoffbahn im Zentrum von Sion durften unsere jüngsten Teilnehmer Nadine Hutter und Loris Besserer. An ihrer erstmaligen Teilnahme an einem Schweizer Final zeigten beide einen beherzten Vorlauf und schafften es dank tollen Leistungen bis in den Zwischenlauf.

Bei den Damen war Ramona Baumgartner bereits erfolgreich an den Schweizer U23-Meisterschaften in Basel gestartet (100 m Hürden 1. Rang, Sprint 100 m 6. Rang, Weitsprung 6. Rang). Am Schweizer Final Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) in Interlaken starteten die Damen erstmals bei der Elite. In den Disziplinen 100 m, Weitsprung, Kugelstossen und 800 m wurde der Meistertitel vergeben. Mit 2325 Punkten war Ramona Baumgartner die erfolgreichste Punkte-Sammlerin aller im Final startenden Damen. Die Kriessner Damen kämpften erfolgreich, steigerten sich gegenüber dem Qualifikationswettkampf um über 800 Punkte und erreichten mit 8782 Punkten den fünften Rang. (MB)