Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schweissen ist Gefühlssache

BALGACH. Isabelle Rutz fertigt seit zehn Jahren Aussergewöhnliches aus Metall. In einer eigenen Formensprache entstehen phantasievolle Werke und Skulpturen mit dem Schweissbrenner.
Susi Miara
Isabelle Rutz mit ihren drei Musiker-Skulpturen nach Vorbild von Alberto Giacometti. (Bild: Susi Miara)

Isabelle Rutz mit ihren drei Musiker-Skulpturen nach Vorbild von Alberto Giacometti. (Bild: Susi Miara)

BALGACH. Isabelle Rutz hat schon in jungen Jahren eine ausserordentliche Begeisterung für den Werkstoff Metall gezeigt. Eigentlich wollte sie den Beruf der Goldschmiedin erlernen. Doch sie fand damals keine Lehrstelle. Vor zehn Jahren hat sie dann aus Neugier einen Schweisskurs besucht und war sofort fasziniert. Dabei hat sie aber vor allem festgestellt, dass ihr diese Technik wirklich «im Blut» liegt.

Harmonische Gesamtheit

«Wer die wesentlichen Vorzüge von Metall kennengelernt hat, dessen Phantasie sind wenig Grenzen gesetzt. Die gute Verformbarkeit sowie die Verbindung durch Schweissen oder Löten eröffneten mir neue gestalterische Freiheiten», sagt die Künstlerin. Es sporne sie an, aus rein nützlichen Gegenständen wie Nägeln, Schrauben oder Metall spielerische Gebilde zu schaffen. Sie verlieren dadurch ihre Strenge und gewinnen an Leichtigkeit. Ausschnitte und einzelnen Details füge sie so wieder zu einer harmonischen Gesamtheit zusammen. Für Isabelle Rutz gibt es weder kreative noch innovative Grenzen, um aus Schrauben, Nägeln, Muttern und Bolzen wunderbare Skulpturen zu schaffen.

Auf der Suche nach neuen Ideen

Vor zehn Jahre fing Isabelle Rutz klein und bescheiden in ihren Atelier im Viscose-Areal in Widnau an. Bereits ihre erste Ausstellung, bei der die Metall-Bäume im Mittelpunkt standen, war ein grosser Erfolg. Mit Katzen, Bäumen und Vögeln aus Neumetall hat sie begonnen. Heute experimentiert sie gerne auch mit anderen Materialien. Geschickt weiss sie Schrauben oder Ringe in ihre Figuren einzusetzen. So kann sie jedes Hobby, jede Sportart und auch jeden Beruf ins Bild setzten. Immer auf der Suche nach neuen Ideen präsentiert sie ihre neuesten Kunstwerke.

In ihrem Atelier findet man Figuren aus Besteck, aber auch praktische Gegenstände, wie Kerzenständer, Gläser aus Metall, Serviettenringe oder Weinständer. Seit drei Jahren fertigt sie auch Figuren nach Vorbild von Alberto Giacometti an. Schmale Figuren, musizierend, lesend oder einfach stehend, schmücken bereits ihr Atelier. «Es würde mich reizen, eine ganze Musikband zu schweissen», sagt Isabelle Rutz. Einen Gitarristen, Flötisten und Saxophonisten hat sie bereits geschaffen.

Kleine Schlosserei

Wenn man die zierliche Frau sieht, würde man sie niemals mit einem Schweissgerät in Verbindung bringen. Genau dieses ist aber ihr wichtigstes Werkzeug. «Mein Atelier ist eine kleine Schlosserei», erklärt Isabelle Rutz. Sobald sie eine Idee hat, könne sie sehr speditiv arbeiten. Kürzlich hätten sie in einem Baumarkt Regale mit Nägeln inspiriert. Daraus entstand ein Spiegel, umrahmt von diesen Nägeln und dazu ein Beistelltisch mit Glasplatte.

Bei der Arbeit mit dem Schweissgerät ist volle Konzentration gefragt. «Metall schenkt Dir nichts», sagt Isabelle Rutz. Die handgefertigten Kunstwerke werden aus Stahl zuerst gebogen und geschnitten, dann geschweisst und zu guter Letzt gebürstet und lackiert. Diese aussergewöhnliche Technik verleiht den Figuren einen besonderen Ausdruck.

Je länger sie an einem Kunstwerk arbeitet, umso grösser ist der Abschiedsschmerz. «Die Figuren wachsen mir ans Herz», sagt die Künstlerin.

Am Samstag, 26. Oktober, von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag, 27. Oktober, von 10 bis 17 Uhr, feiert Isabelle Rutz das zehnjährige Bestehen und lädt zur Ausstellung in ihr Atelier Fantasy ein an der Hauptstrasse 44 (gegenüber des Gemeindehauses) in Balgach.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.