Schulhausaufstockung in Hinterforst wird 1,3 Millionen Franken kosten

Der Baukredit wird an einer ausserordentlichen Schulbürgerversammlung nach den Ferien eingeholt.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Die Visiere stehen, das Baugesuch ist eingereicht. Die ausserordentliche Schulbürgerversammlung zum Einholen des Baukredits findet am Donnerstag, 20. August, statt.

Die Visiere stehen, das Baugesuch ist eingereicht. Die ausserordentliche Schulbürgerversammlung zum Einholen des Baukredits findet am Donnerstag, 20. August, statt.

Bild: mt

Weil in einem Jahr die Schülerzahl markant steigt, benötigt die Schule Hinterforst mehr Platz. Mit einer Aufstockung des alten Schulhauses auf dem Schulareal Bächis soll ein zusätzliches Schulzimmer samt Gruppenraum geschaffen werden. Am 3. Mai haben die Schulbürger einem Planungskredit über 100'000 Franken zugestimmt. Jetzt steht das Datum für die ausserordentliche Schulbürgerversammlung fest, an welcher über den Baukredit abgestimmt werden soll: Sie findet am Donnerstag, 20. August, um 20 Uhr in der Turnhalle Bächis statt.

Das Projekt wird während der Versammlung erläutert; bereits ab 19 Uhr kann man sich zudem vor Ort über das Bauprojekt informieren.

Baugesuch liegt bei der Stadt bereits auf

Beantragt wird ein Baukredit von 1,385 Mio. Franken. Darin enthalten ist neben der Aufstockung auch eine Sanierung des Gebäudes. Das alte Schulhaus ist nämlich bereits 65 Jahre alt. Es sei zwar solide gebaut, aber ener­getisch sanierungsbedürftig, schrieb der Schulrat in den Un­terlagen zur Abstimmung von Anfang Mai. Fassade, Fenster und auch das Dach des talsei­tigen Traktes sollen deshalb erneuert werden. Das Baugesuch liegt bereits seit diesem Montag und noch bis 27. Juli im Hochbauamt der Stadt Altstätten auf.

Erweiterung soll in einem Jahr fertig sein

Der Planungskredit hätte ursprünglich an der Bürgerversammlung im März eingeholt werden sollen, was dann wegen der Coronapandemie aber nicht möglich war. Auch den Baukredit wollte man eigentlich ebenfalls noch vor den Sommerferien einholen.

Das macht den Zeitplan «sportlich», wie der Schulrat schon im Frühling schrieb. Ziel ist es nämlich, die neuen Räume rechtzeitig zu Beginn des Schuljahres 2021/22 parat zu haben. Dann werden voraussichtlich um die 145 Kinder in Hinterforst in den «Kindsgi» oder zur Schule gehen. Im zu Ende gegangenen Schuljahr waren es 132.