Schule verabschiedet Räte

ST.MARGRETHEN. Zum Abschluss der Legislatur 2009 bis 2012 traf sich der Schulrat St. Margrethen zum Essen im Restaurant Schäfli – zum letzten Mal in der bisherigen Zusammensetzung. Gemeinsam blickte man auf die letzten Jahre zurück.

Drucken
Teilen
Verabschiedung: Schulratspräsident Roger Trösch bedankt sich bei den zurücktretenden Esther Troxler, Gabriela Bucher und Fritz Gois für die geleistete Arbeit (von links). (Bild: pd)

Verabschiedung: Schulratspräsident Roger Trösch bedankt sich bei den zurücktretenden Esther Troxler, Gabriela Bucher und Fritz Gois für die geleistete Arbeit (von links). (Bild: pd)

In seiner Begrüssung freute sich Schulratspräsident Roger Trösch, gemeinsam auf das Wirken der abtretenden Schulrätinnen und Schulräte zurückblicken zu können. Nach Apéro und Abendessen blickte der Schulratspräsident aber zuerst auf die auslaufende Amtsdauer zurück. Er stellte fest, dass die letzten vier Jahre intensiv gearbeitet und einiges bewegt wurde. So erwähnte er unter anderem das Dossier «Prüfung Bildung einer Einheitsgemeinde», das mit der Ablehnung der Bürgerschaft an der Urne geschlossen wurde, sowie das Anschlussprojekt «Fit für die Zukunft». Letzteres wurde ebenfalls mit der Verabschiedung des zugehörigen Massnahmenpaketes zur Umsetzung freigegeben. Auch eine besondere Erwähnung fand das Projekt «SEst», das sich über sechs Jahre mit der strategischen Schulentwicklung befasste sowie die nötige Erweiterung des Kindergartens Fahr zum Dreifach-Kindergarten, der der Bürgerschaft im nächsten Jahr zur Abstimmung vorgelegt wird.

Grüsse und Dank

Esther Troxler, Gabriela Bucher und Fritz Gois treten auf Ende 2012 von ihrem Amt zurück. Von den Schulleiterinnen wurden im Namen der drei Schulhausteams Grussworte und Dank überbracht. Anschliessend blickte Roger Trösch in seiner Laudatio auf das Schaffen der drei Scheidenden zurück. Esther Troxler verlässt den Schulrat nach acht Jahren. In dieser Zeit war sie zuerst Mitglied in der Schulleitungskonferenz und anschliessend in der Qualitätskommission und der Pädagogischen Kommission. Esther Troxler verstand es, in feinen Tönen zu kommunizieren. Vielleicht auch gerade deshalb war sie als Delegierte des Zweckverbandes Musikschule Am Alten Rhein tätig.

Zwölf Jahre dabei

Gabriela Bucher kann auf zwölf Amtsjahre zurückblicken. Sie war in dieser Zeit Mitglied der Schulleitungskonferenz, der Personalentwicklungs-Kommission und der Pädagogischen Kommission. Zudem vertrat sie den Schulrat im Bibliotheksverein. Auch bei der Realisierung der Schulsozialarbeit hat sie mitgearbeitet.

Ebenfalls auf zwölf Jahre im Schulrat kommt Fritz Gois. Während diesen hat er sich in der Infrastruktur-Kommission für die Liegenschaften der Schule engagiert und war auch Mitglied der Personalentwicklungs-Kommission sowie der Pädagogischen Kommission. Auch die Neuausrichtung der Schulgemeindeabende unterstützte Fritz Gois tatkräftig.

Alle drei abtretenden Schulräte haben viele Veränderungen erlebt und sich stets für einen gedeihlichen Schulbetrieb sowie ideale Rahmenbedingungen eingesetzt.

Für die Öffentlichkeit

Ihr Wissen und ihre Beiträge zum Ratsgeschehen wurden allseits geschätzt. Der Schulratspräsident nutzte die Gelegenheit, allen Anwesenden ein grosses Dankeschön für ihre Arbeit zugunsten der Öffentlichkeit auszusprechen. Nach der würdigen und formellen Verabschiedung wurde in lockerem Ambiente auf die gemeinsame Zeit zurückgeblickt, unter anderem auch mit einer Diashow. Zu weiteren Veränderungen kommt es, da der Schulrat ab 2013 nur noch aus sieben Mitgliedern besteht. Als neue Schulrätin wurde anlässlich der Kommunalwahlen im Herbst Simone Grüninger gewählt. Der neue Schulrat hat sich bereits für die kommende Amtsdauer konstituiert. Die Konstituierung wird am Neujahrsapéro vorgestellt. Die scheidenden GPK-Mitglieder Peter Grundlehner und Bertram Kolb werden durch Peter Schefer und Sabina Zeric ersetzt. (sr)

Aktuelle Nachrichten