Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schule mit positivem Abschluss

Die Rechnung 2018 der Oberstufenschulgemeinde schliesst mit einem Minderaufwand von 492000 Fr. oder 5,05%, in der Primarschulgemeinde mit einem Minderaufwand von 203000 Fr. oder 1,9% gegenüber Vorjahr.
Tatkräftig halfen Kinder mit, den Fussweg vom Schulhaus Institut ins Klaus neu zu gestalten. (Bild: pd)

Tatkräftig halfen Kinder mit, den Fussweg vom Schulhaus Institut ins Klaus neu zu gestalten. (Bild: pd)

Der Schulrat teilt mit, dass das positive Rechnungsergebnis gegenüber dem Budget in der Oberstufenschulgemeinde im Wesentlichen auf Einsparungen beim Personalaufwand und beim Verbrauchsmaterial, Rückerstattungen von Unfall- und Krankentaggeldern, aber vor allem auf Minderaufwendungen von Schulgeldbeiträgen an die Musikschule und die Regionale Kleinklasse zurückzuführen sind. In der Primarschulgemeinde ist das gute Ergebnis im Wesentlichen auf Rückerstattungen beim Personalaufwand, geringeren Stundenaufwand für Abklärungen beim schulpsychologischen Dienst, tiefere Energiekosten sowie den Rückgang der Beiträge an die Musikschule Oberrheintal und Sonderschulen zurückzuführen. Die Mehrausgaben bei den Lohnkosten des Kindergartens und für Stellvertretungen, bei den Anschaffungen von Geräten und Mobilien sowie beim baulichen und betrieblichen Unterhalt konnten durch das gute Ergebnis aufgefangen werden.

Neuer Fussweg vom Institut ins Klaus

Nachdem die Ortsbildkommission und die Denkmalpflege der Beschriftung zugestimmt haben, konnten die Kindergärten und Schulhäuser im vergangenen Jahr beschriftet werden. In verschiedenen Schulhäusern wurden Schulzimmer umfassend saniert und Spielgeräte auf den Pausenarealen ersetzt. Der Fussweg vom Schulhaus Institut ins Schulhaus Klaus wurde neu gestaltet und wird durch die Schulkinder rege genutzt. Abgeschlossen werden konnten die Renovationsarbeiten im Schulhaus Institut und die Teilsanierung im Schulhaus Klaus. Im Schulhaus Institut schloss die Bauabrechnung mit 119000 Fr. um 43000 Fr. tiefer ab als budgetiert. Beim Schulhaus Klaus betrugen die Kosten 495000 Fr. und liegen damit 13000 Fr. tiefer als budgetiert.

Keine Visitationspersonen mehr

Der Prozess Lehrplaneinführung ist erfolgreich angelaufen. Die Lehrpersonen mussten sich in neue Lehrmittel einarbeiten, eine Umsetzungshilfe ICT wurde erarbeitet und ein Schwerpunkt liegt weiter darauf, Stärken zu stärken. Eingeführt wurde das neue Visitationskonzept. Seit dem letzten Schuljahr werden die Lehrpersonen ausschliesslich durch die Schulleitungen und nicht mehr zusätzlich durch externe Visitationspersonen visitiert. Die Mitarbeiterbefragung zeigte eine grundsätzlich grosse Zufriedenheit mit der Arbeit und dem Arbeitgeber.

Neuer Schularzt und neue Lehrpersonen

Auf Ende des letzten Jahres haben Dr. med. Heinrich Heule und Dr. med. Markus Hoefliger dem Schulrat ihren Rücktritt als Schularzt mitgeteilt. Als neuer Schularzt wurde der Nachfolger von Heinrich Heule, Dr. med. Rüdiger Gunnar Eisel, gewählt.

Jasmin Stieger wird nach den Sommerferien eine 3. Klasse im Schulhaus Schöntal unterrichten. Im Schulhaus Wiesental wird Doris Büchel als neue Lehrperson WAH (Wirtschaft, Arbeit, Haushalt) und textiles Gestalten unterrichten. Die drei neuen Klassenassistenzen Cristina Labriola, Claudia Keller und Nadja Bu-schor werden nach den Sommerferien ihre Tätigkeit in der Primarschule aufnehmen. (sk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.