Schüler vom Berg fahren separat

OBERRIET/KOBELWALD. Die Oberstufe Oberriet-Rüthi wollte die Busse der neuen Linie 332 nach Kobelwald auch als Schulbusse nutzen.

Merken
Drucken
Teilen
Fährt oft leer: Der Bus von Eichberg nach Oberriet verkehrt nur noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember. (Bild: Max Tinner)

Fährt oft leer: Der Bus von Eichberg nach Oberriet verkehrt nur noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember. (Bild: Max Tinner)

OBERRIET/KOBELWALD. Die Oberstufe Oberriet-Rüthi wollte die Busse der neuen Linie 332 nach Kobelwald auch als Schulbusse nutzen. Im Frühling stand deswegen die Frage im Raum, ob der Schulbeginn am Oberstufenzentrum Oberriet nach vorn oder nach hinten verschoben werden soll, um ihn auf den Busfahrplan abzustimmen.

Die Schulgemeinde setzt nun aber doch auf die bisherige Lösung mit einem privaten Schulbus. «Wir haben bei allem Rechnen keine passende Lösung gefunden», sagt Schulratspräsident Karl Loher, «es ging zeitlich einfach nicht auf.» Eine Rolle spielte auch, dass der Linienbus nur bis Kobelwald fährt, einzelne Schüler aber aus den weiter oben liegenden Weilern Freienbach, Stein und Stieg kommen.

Über Mittag nach Hause

Weil viele Rüthner Oberstufenschüler mit dem Bus nach Oberriet fahren, kommt es auf den Fahrplanwechsel hin trotzdem zu einer Anpassung der Schulzeiten. Statt um 7.20 Uhr beginnt der Unterricht am Oberstufenzentrum Oberriet künftig um 7.30 Uhr. Zudem wird die Pause leicht verkürzt, damit die Mittagszeit ein wenig verlängert werden kann. So ermöglicht man den Schülern weiterhin eine Mittagspause zu Hause bei ihren Familien. Darauf legten die Eltern grossen Wert, sagt Karl Loher. Eine Umfrage habe dies deutlich gezeigt.

Dass sich für die Schülerinnen und Schüler aus dem Berggebiet keine Lösung mit der RTB Rheintal Bus ergeben hat, bedauert Loher. «Wir hätten uns das sehr gewünscht», sagt er, im Bewusstsein, dass die Schüler für die neue Buslinie eine bedeutende Stütze gewesen wären.

Es hängt von der Nutzung ab

Für die nächsten zwei Jahre sei die Busverbindung nach Kobelwald zwar auch so sichergestellt und werde nicht gross geändert, sagt Hans-Ruedi Kuhn, Leiter Angebot bei RTB Rheintal Bus. Sollte aber in diesen zwei Jahren das Angebot nur wenig genutzt werden, müsste es danach wohl überdacht werden. (mt)