Schüler bewiesen ihre Kreativität

Am Samstag fand an der OMR am Bach die Expo 2011 statt. Nebst Selbstgemachtem präsentierten die Schüler auch Tanz-, Theater- und Turnkünste.

Larissa Binder
Drucken
Teilen
Der Zuckerwatten-Stand kam bei den Besucherinnen und Besuchern sehr gut an. (Bilder: Larissa Binder)

Der Zuckerwatten-Stand kam bei den Besucherinnen und Besuchern sehr gut an. (Bilder: Larissa Binder)

Heerbrugg. Im Lichthof herrschte reges Treiben um den Marktstand, an dem Altes, Neues, Selbstgemachtes und Essbares ergattert werden konnte. Sehr beliebt war natürlich der Zuckerwatten-Stand.

Geschmücktes Schulhaus

Nicht nur die Eingangshalle, auch das gesamte Schulhaus war geschmückt mit bunten Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Ob Zeichnungen, Skulpturen oder Bastelarbeiten – der Besucher erhielt einen Einblick in die Kreativität der OMR-Schüler. Nebst diversen Ausstellungen wurde den Besuchern ein Spezialprogramm im Mehrzwecksaal geboten. Von Bodenturnen über Streetdance und Akrobatik bis hin zum neuen Trend-Tanz Jumpstyle gab es Darbietungen, die die Schülerinnen und Schüler selbst einstudiert haben. Auch die Lachmuskeln der Zuschauer kamen nicht zu kurz: die Theatervorführung – ebenfalls von den Schülern selbst einstudiert – brachte doch einige zum Schmunzeln. Die OMR-Expo war aber nicht nur zum Zuschauen gedacht, die Besucher konnten auch selbst Hand anlegen, zum Beispiel im Malatelier oder in der Elektronik-Werkstatt beim Löten.

Kindern helfen

Im Lichthof wurde fleissig für einen guten Zweck gestrickt. Für die Aktion «Save the Children» entstanden Baby-Mützen. Im Sprachencafé konnte man sich in diversen Fremdsprachen unterhalten. Zum Schluss gaben die OMR-Voices ihre Musikstücke zum Besten.

Wie entsteht Energie?

Wie entsteht Energie?

Stricken für einen guten Zweck in einer gemütlichen Damenrunde.

Stricken für einen guten Zweck in einer gemütlichen Damenrunde.

Aktuelle Nachrichten