«Schon fast wie ein Tschätteri»

Mit einem grossen Umzug haben die Rebsteiner Fasnachtsfans am Samstag die 40. Rebsteiner Dorffasnacht gestartet. Etwa 1400 Personen in 45 Gruppen, Guggenmusik-Formationen, 19 Fahrzeuge und 13 Wagen beteiligten sich am Umzug.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen

REBSTEIN. Es war 1975, als Frauen von Jungwacht und Blauring beschlossen haben, der fasnachtslosen Zeit in Rebstein ein Ende zu setzen. Sie organisierten einen Umzug für Kinder: Die Dorffasnacht war geboren. Dass 40 Jahre später ein Umzug mit 1400 Teilnehmenden und mehreren 1000 Besuchern durchs Dorf führen würde, haben sich die Frauen damals sicher nicht träumen lassen. «Die grösste Entwicklung hat die Räbschter Fasnacht in den letzten 20 Jahren erlebt», sagt Niklaus Wäger, OK-Mitglied der Rebsteiner Fasnacht und Umzugssprecher. Der Fasnachtsauftakt zieht mittlerweile Gruppen – vor allem Guggenmusiken – aus anderen Regionen und Kantonen nach Rebstein. Am Samstag waren «Gugger» aus dem Werdenbergischen, dem Sarganserland und dem Kanton Thurgau zu sehen. Sogar Besucherinnen und Besucher aus dem Vorarlbergischen hat man am Umzug antreffen können. Und damit das Ganze nicht allzu gross wird, habe man einige Guggen sogar vertrösten müssen. «45 Gruppen und 1400 Mitwirkende – schon fast ein Tschätteri», lächelte Niklaus Wäger. Für ein Highlight am Umzug sorgten auch die Obervögel mit der Vorstellung des jüngsten Obervogels, Roger Keel. Hoch im Kurs standen – vor allem bei den jüngeren Narren – Selfies, wie die Selbstporträts auf Neudeutsch genannt werden. Am liebsten posierten sie mit den «Bösen», wie etwa den Höllahünd und Ribelbüüchwiibern.

Keiner der Besucherinnen und Besucher des Umzugs durfte sich zu sicher fühlen, sie erlebten alles, vom Konfettibad über Guggentöne bis hin zum Bonbon-Hagel (Bilder: Kurt Latzer)

Keiner der Besucherinnen und Besucher des Umzugs durfte sich zu sicher fühlen, sie erlebten alles, vom Konfettibad über Guggentöne bis hin zum Bonbon-Hagel (Bilder: Kurt Latzer)

Niklaus Wäger posierte auf eine Hebebühne und informierte die Gäste über die Rebsteiner Fasnacht.

Niklaus Wäger posierte auf eine Hebebühne und informierte die Gäste über die Rebsteiner Fasnacht.

Aktuelle Nachrichten