Schönheiten der Arbeiten zeigen

BERNECK. «Stäpfli feiert»: Unter diesem Motto und mit der passenden Stimmung feierten die Schülerinnen und Schüler vom Schulhaus Stäpfli und vom Kindergarten Wisli das zu Ende gehende Schuljahr. Höhepunkt war die Werkausstellung. Sie betonte die Kreativität der Kinder.

Monika von der Linden
Drucken
Teilen
Ein gerader Schnitt fürs Sandwich.

Ein gerader Schnitt fürs Sandwich.

Es sind rund 120 Kinder, die das Schulhaus Stäpfli besuchen. Während des Schuljahres lernten sie und verbrachten viel Zeit miteinander. Gestern luden sie Angehörige und Freunde ein, mit ihnen zu feiern, um ihnen zu zeigen, was die Schulhaus-Gemeinschaft und die 40 Wisli-Kindergärtler alles auf die Beine gestellt hatten.

«Stäpfli feiert» bot alles, was für ein Fest nötig ist: Kreative Dekorationen, feine Snacks, Musik, Spass, Sport und Unterhaltung. «Mit diesem Fest betont das Team alle musischen Fächer», sagte Primarlehrerin Andrea Exer. Deshalb sei die Ausstellung der Werk- und Handarbeiten der Höhepunkt des Anlasses. «Wir möchten die Eltern in die Schule holen und ihnen an diesem freudigen Anlass die Schönheiten der Arbeiten der Kinder zeigen», sagte Schulleiter Remo Ganther. Die Fünftklässlerinnen Sarah, Lea, Gianna und Sina erklärten die Entstehung der von ihnen genähten Kissen. An jeden einzelnen Arbeitsschritt erinnerten sie sich genau – an das Zusammennähen des Jeansstoffes, wie sie die Stoffe mit Vlieseline verstärkt hatten und an den automatisch genähten Gute-Nacht-Spruch. Ihr Bruder habe gesagt, sie solle zum Feiern ins Stäpfli kommen, erzählte die achtjährige Carla vom Schulhaus Bünt. Sie war gerade mit einer Schätzfrage beschäftigt. «Mami hilft mir und ich schreibe die Zahl auf.» Bevor der Abend mit einem offenen Singen schloss, galt es, Abschied zu nehmen. Bei den Zweit- und Viertklässlern wechselt nach den Ferien die Lehrkraft. Sie übergaben ihren künftigen Lehrern einen Brief mit Wünschen. Die Sechstklässler durften zum Übertritt in die Oberstufe ein selbst gestaltetes Jahrbuch mit nach Hause nehmen. Die Ferien können also bald beginnen.

«Es gibt hier keine Korallen, die hat alle der Hai gefressen.»

«Es gibt hier keine Korallen, die hat alle der Hai gefressen.»

Stäpfli feiert: Die Zweit- und Viertklässler singen von Ferien und von Reisen.

Stäpfli feiert: Die Zweit- und Viertklässler singen von Ferien und von Reisen.

Mit vereinten Kräften – die Wasserflasche wird dem Druck der Wasserpistolen nicht widerstehen. (Bilder: Monika von der Linden)

Mit vereinten Kräften – die Wasserflasche wird dem Druck der Wasserpistolen nicht widerstehen. (Bilder: Monika von der Linden)