Schnelle sachliche Info wäre besser gewesen

«Zweifelhafter <Misserfolg>», Ausgabe vom 1. Oktober

Ivo Riedi Präsident Oberstufe Mittelrheintal
Merken
Drucken
Teilen

«Zweifelhafter <Misserfolg>», Ausgabe vom 1. Oktober

In einem Punkt schliesse ich mich dem Stichwort von vergangenem Samstag gerne an: «Trotzdem verzichtet Christian Zellweger darauf, das Ergebnis anzufechten. – Alle Achtung!» Auch der gewählte Titel ist gelungen, denn er machte mich neugierig und animierte mich zur Lektüre des Stichwortes. Über den letzten Abschnitt und über die Berichterstattung zum Fehler in der Wahlanleitung darf man geteilter Meinung sein.

Der OMR-Schulrat musste sich innert kürzester Zeit zwischen zwei Varianten entscheiden: die Wahl durchziehen oder im November eine Neuwahl ansetzen. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile.

Der OMR-Schulrat folgte der in St. Gallen erhaltenen Empfehlung und informierte innert Stunden die wichtigsten Interessengruppen, unter diesen befand sich auch «Der Rheintaler», seines Zeichens Publikationsorgan der OMR.

Fünf Tage nach Erhalt besagter Information entschied sich die Redaktion des «Rheintalers», ein erstes Mal über die «Dicke Post» zu berichten – zeitgleich mit dem durch die OMR in Auftrag gegebenen Inserat und der Zustellung der Korrigenda an alle Haushalte der drei politischen Gemeinden.

Sowohl als Bürger, als auch als Leser des «Rheintalers», aber auch als Präsident der OMR hätte ich eine umgehende, sachliche Berichterstattung dem von der Redaktion gewählten Weg vorgezogen, hätte dieser doch konstruktiv sein und mithelfen können, die Anzahl der ungültigen Stimmen möglichst tief zu halten.

Es ist legitim, den vom OMR-Schulrat gewählten Weg zu hinterfragen, die Vor- und Nachteile der beiden Varianten sachlich gegenüberzustellen oder sogar die andere Vorgehensweise zu favorisieren.

Ich frage mich aber, weshalb der «Rheintaler» fünf Tage verstreichen liess, ehe er ein erstes Mal über den leidigen Fehler berichtete. Die Vorbereitung der finalen Wortspielerei kann wohl kaum so viel Zeit in Anspruch genommen haben.