SCHIESSEN: Rekordbeteiligung trotz Hitze

Mit 57 Schützen verzeichnete der Hädler-Cup einen Teilnehmerrekord. Die Sieger heissen Benz, Koch und Wenk.

Drucken
Teilen
Die Sieger des Hädler-Cups (von links): Valentin Koch (Kategorie A, Standardgewehre), Thomas Benz (Sieger Hädler-Cup-Final) und Niklaus Wenk (Kategorie D, Sturmgewehre). (Bild: pd)

Die Sieger des Hädler-Cups (von links): Valentin Koch (Kategorie A, Standardgewehre), Thomas Benz (Sieger Hädler-Cup-Final) und Niklaus Wenk (Kategorie D, Sturmgewehre). (Bild: pd)

Die drückende Hitze am Austragungstag lud zwar eher ins kühle Nass als in den Altstätter Schützenstand ein, trotzdem zeigte das bunt gemischte Teilnehmerfeld grossen Wettkampfgeist. Mit 57 Schützen (gegenüber 46 im letzten Jahr) gab es in der Geschichte des Hädler-Cups die höchste ­Beteiligung. Obwohl die Vereine unterschiedlich stark vertreten waren, werten die Organisatoren den diesjährigen Hädler-Cup als Erfolg. Erfreulich sei auch die «sehr gute Beteiligung von neun Jungschützen» gewesen.

Spannung versprach bereits die Auslosung der Vorrundenpartien. Starke, aber auch weniger routinierte Schützen haben beim Hädler-Cup die Chance, eine gute Platzierung zu erreichen. Dies motivierte alle Teilnehmer.

In der Kategorie D (Sturmgewehre) mit 50 Schützen kämpfte sich Niklaus Wenk vom SV Hub-Hard mit konstant guten Resultaten an die Spitze. Er holte sich, punktgleich, aber vor Lukas Grasse, ebenfalls SV Hub-Hard, mit 75 von möglichen 80 Punkten den Kategoriensieg. In der Kategorie A, die mehrheitlich mit Standardgewehr-Schützen belegt ist, heisst der Sieger Valentin Koch, SV Altstätten-Stadt. Er schlug Ruedi Wetli, ebenfalls SV Altstätten-Stadt, mit einem Punkt Vorsprung und erzielte das gute Final-Resultat von 74 Punkten.

Für den Hädler-Cup-Final waren die besten 15 Schützen der beiden Kategorien zugelassen. Es galt, zehn Schüsse auf die Scheibe A100 abzugeben und möglichst nahe ans Maximum von 1000 Punkten zu gelangen. Es braucht Nervenstärke, Können und Glück, um einen Spitzenplatz zu erreichen. Mit 920 Punkten erzielte Thomas Benz vom FSV Kornberg das höchste Endresultat. Er holte sich verdient vor Carmen Kaufmann, SV Hub-Hard, den Sieg. (sti)

Hädler-Cup in Altstätten

Final: 1. Thomas Benz, Kornberg, 920 Punkte. 2. Carmen Kaufmann, Hub-Hard, 908. 3. Daniel Obrist, Hinterforst, 903. 4. Corina Forrer, 902. 5. Valentin Koch, 893. 6. Lukas Grassi, 885. 7. Patrick Knür, 883. 8. Thierry Neubauer, 877. 9. Ruedi Wetli, 870. 10. Niklaus Wenk, 833. 11. Willi Kobler, 785. 12. Fabian Ramseier, 784. 13. Julian Bochmann, 777. 14. Ruedi Dietschi, 757. 15. Sigfried Dietsche, 744.

Kategorie A: 1. Valentin Koch, Altstätten-Stadt. 2. Ruedi Wetli, Altstätten-Stadt. 3. Andreas Wild, Altstätten-Stadt.

Kategorie D: 1. Niklaus Wenk, Hub-Hard. 2. Lukas Grassi, Hub-Hard. 3. Thomas Benz, Kornberg.