Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHIESSEN: Noch nie so viele Schützen dabei

Die 5-Dörfer-Meisterschaft im Luftgewehrschiessen auf der Schiessanlage Blatten verzeichnete einen neuen Teilnehmerrekord.
Gerhard Huber
Gefragt sind Konzentration und eine ruhige Hand. (Bild: Ulrike Huber)

Gefragt sind Konzentration und eine ruhige Hand. (Bild: Ulrike Huber)

Die 13. Fünf-Dörfer-Meisterschaft im Luftgewehrschiessen war für den Veranstalter, die Sportschützen Blatten in Oberriet, ein überwältigender Publikumserfolg. Nicht weniger als 820 Schützinnen und Schützen und solche, die es noch werden wollen, nahmen an diesem über eine Woche andauernden Wettkampf teil. Der jüngste Teilnehmer war erst fünf Jahre, der älteste bereits 89. Insgesamt 273 Gruppen von 105 verschiedenen Firmen, Vereinen, Behörden, Familien und sonstigen Organisationen versuchten in Teams zu je drei Personen ihr Schiessglück. Und alle gemeinsam verschossen 16 400 Kugeln.

An sechs Abenden herrschte in der Schiessanlage Blatten in Oberriet Hochbetrieb. Voll besetzte Tische in der Gastronomie sorgten für Gemütlichkeit und zeigten, was die Schützen überhaupt auszeichnet: den Hang zur Heiterkeit, zum geselligen Bei­einandersein. An der Anmeldung und Ausgabe von Gewehren und Munition bildeten sich dank des guten Besuchs immer wieder Warteschlangen. Und in der modern ausgestatteten Schiesshalle wurde von den Teilnehmern konzentriert und mit ruhiger Hand hantiert. Was dann auch zu sehr guten Ergebnissen führte.

So gewann bei den Damen im Einzel Sandra Zeugin von den Balgacher Schalmeien mit 1403 Punkten und zeigte damit, dass musikalisches und sportliches Talent einhergehen können. Bei den Herren Einzel Sport aufgelegt nutzte Kurt Marquart von den Sportschützen Blatten seinen Heimvorteil und erzielte 1436 Punkte. Die Kategorie Sport aufgestützt entschied René Heierli von der LGF mit 1418 Punkten für sich. Ausgezeichnet ist das Ergebnis von Géraldine Kolb (Sportschützen Blatten), die mit 1431 Punkten den Einzelwettkampf in der Nachwuchsklasse vor der männlichen Konkurrenz für sich entschied. Beim Plauschbewerb für Einzelschützen konnte Andreas Hausmann von den «Veteranen» mit sehr guten 1429 Punkten, die manchem Sportschützen schmeicheln würden, die Lorbeeren entführen.

«An der Fünf-Dörfer-Meisterschaft soll der Spass im Vordergrund stehen», sagt OK-Prä­sident Remo Baumgartner. Deshalb nähmen viele Firmen, Vereine, Guggenmusiken oder Familien teil, die einen schönen Abend verbringen wollen. Von Amateuren bis «Profis» sei alles zu finden.

Gerhard Huber

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.